Zug-Türen ließen sich während der Fahrt öffnen

Mann sprang aus fahrendem Zug – und die Frau hinterher

Samstag, 17. Juni 2017 | 18:35 Uhr

Ein 53-jähriger Mann und seine gleichaltrige Begleiterin sind am Samstag beim Bahnhof Hohenems aus Irrtum aus einem langsam fahrenden Zug gesprungen. Sie hatten bei der Haltestelle zuvor den Ausstieg verpasst und nahmen an, der Zug würde in Hohenems stehen bleiben. Aus noch unbekannter Ursache ließen sich die Zug-Türen während der Fahrt öffnen, der Mann sprang hinaus – und die Frau hinterher.

In Hohenems war für den Zug laut Polizei kein planmäßiger Stopp vorgesehen, durch den Bahnhofsbereich fuhr er jedoch angepasst langsam. Nachdem der 53-Jährige davon ausging, in Hohenems aussteigen zu können, öffnete er die Türe. Etwa 70 Meter nach dem Ende des Bahnsteigs sprang er aus dem Zug, die Frau folgte ihm nach. Sie verletzte sich bei der Landung am Bein und wurde zur Behandlung ins Krankenhaus Hohenems gebracht. Die Bahnstrecke war für kurze Zeit gesperrt.

Von: apa