Besorgte Nachbarn riefen die Polizei

Mann stach in Wien auf Eltern ein: Vater in Lebensgefahr

Donnerstag, 07. Februar 2019 | 11:30 Uhr

Ein 48 Jahre alter Mann hat am Mittwoch in Wien-Favoriten mit einem Küchenmesser auf seine Eltern eingestochen. Der 73-jährige Vater wurde lebensgefährlich verletzt, die 71-jährige Mutter mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Sohn wurde festgenommen, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Ob es vor der Bluttat einen Streit in der österreichischen Familie gegeben hat, war zunächst unklar. Die Einvernahmen sind noch ausständig, der Sohn selbst hatte gegenüber der Polizei keine Angaben zu seinem Motiv gemacht. Der 48-Jährige dürfte jedoch psychisch krank sein.

Die Tat verübte er gegen 12.45 Uhr in der Wohnung seiner Eltern in der Neilreichgasse. Die betagten Opfer flüchteten ins Stiegenhaus, ein Nachbar hörte ihre Hilferufe und verständigte die Polizei. Als die Einsatzkräfte eintrafen, befand sich der 48-Jährige noch in der Wohnung. Während des Einsatzes trat der Mann auf den Gang und ließ sich dort widerstandslos festnehmen, sagte Polizeisprecher Harald Sörös.

Dem 73-Jährigen hatte der Sohn Verletzungen im Brust- und Kopfbereich zugefügt, die Mutter erlitt Stichwunden im Gesicht. Die Tatwaffe wurde sichergestellt, der 48-Jährige wegen Mordverdachts angezeigt und in eine Justizanstalt eingeliefert.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz