Die Polizei durchkämmte das Wohnhaus nach dem Messerstecher

Mann stach mit Springmesser auf 54-jährigen Salzburger ein

Sonntag, 30. April 2017 | 16:15 Uhr

Mit einem Springmesser hat am Samstagabend ein vorerst Unbekannter auf einen 54-Jährigen im Salzburger Stadtteil Taxham eingestochen. Der Angreifer flüchtete daraufhin in einen Wohnblock. Bei der Fahndung nach ihm in der Anlage kamen die Beamten einem mutmaßlichen Drogenhändler auf die Schliche, berichtete die Polizei am Sonntag.

Zuvor hatte der Salzburger den Angreifer zur Rede gestellt, da sein Fahrrad umgefallen war, als der Unbekannte seines daneben abstellte. Der Mann drohte sofort mit dem Messer. Nach einem kurzem Wortwechsel stach er zu. Der 54-Jährige wurde von dem sogenannten Butterflymesser am linken Oberarm getroffen und verletzt.

Die Polizei durchkämmte das Wohnhaus nach dem Messerstecher. Dabei stellten Diensthundeführer der Polizei Marihuana-Geruch in einer Wohnung fest. Während der Kontrolle der betreffenden Räumlichkeiten beobachteten die Beamten, dass ein Rucksack auf einen Nachbarbalkon geworfen wurde. In dem sichergestellten Beutel entdeckte die Polizei knapp 410 Gramm der Droge in diversen Aufbewahrungsboxen. Der 31-Jährige Salzburger, der angab, diese Menge für den medizinischen Eigenbedarf zu benötigen, wurde angezeigt. “Es handelt sich bei ihm aber definitiv nicht um den gesuchten Angreifer”, so die Polizei auf APA-Anfrage.

Von: apa