Kohlenmonoxidwarngeräte der Feuerwehr schlugen sofort an

Mann starb beim Grillen in Wohnung im Bezirk Baden

Sonntag, 02. April 2017 | 11:15 Uhr

Beim Grillen in einer Wohnung in Trumau im Bezirk Baden ist am Samstag ein 34-Jähriger ums Leben gekommen. Er starb mutmaßlich an den Folgen einer Kohlenmonoxidvergiftung. Der Mann hatte einen Kohlengriller angeheizt, bestätigte ein Beamter der Landespolizeidirektion NÖ nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Der 34-Jährige war von Freunden aufgefunden worden, die ihn besuchen hatten wollen. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Kohlenmonoxidwarngeräte der Helfer an. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Medienberichten zufolge war dem 34-Jährigen vor einiger Zeit der Strom abgesperrt worden. Diesbezüglich lägen ihm keine Informationen vor, sagte der Polizeisprecher am Sonntag auf Anfrage.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Mann starb beim Grillen in Wohnung im Bezirk Baden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
gauni2002
gauni2002
Universalgelehrter
27 Tage 22 h

Er hatte wohl mehr Grillgut inhaliert als gegessen. 

wpDiscuz