Rover soll künftig Strecken bis zu 200 Meter fahren

Mars-Rover “Perseverance” fuhr erstmals über Roten Planet

Samstag, 06. März 2021 | 07:36 Uhr

Der Mars-Rover “Perseverance” hat seine erste Tour auf dem Mars erfolgreich hinter sich gebracht. Nach NASA-Angaben vom Freitag legte das Fahrzeug zwei Wochen nach seiner Landung auf dem Roten Planeten eine Strecke von 6,5 Metern zurück – und brauchte dafür am Donnerstag gut 33 Minuten. Die Fahrt war als Test für “Perseverance” (auf deutsch in etwa “Durchhaltevermögen”) gedacht.

“Der Sechsrad-Antrieb des Rovers hat vortrefflich funktioniert”, sagte NASA-Ingenieurin Anais Zarifian. “Wir sind jetzt zuversichtlich, dass unser Antriebssystem einsatzbereit ist und uns in den nächsten zwei Jahren überall dort hinbringen kann, wohin uns die Wissenschaft führt.” Beim Durchführen wissenschaftlicher Experimente soll das Mars-Fahrzeug Strecken von etwa 200 Meter fahren.

“Perseverance”, rund 1.000 Kilogramm schwer und so groß wie ein Kleinwagen, war am 18. Februar nach 203 Flugtagen und 472 Millionen zurückgelegten Kilometern mit einem riskanten Manöver in einem ausgetrockneten See auf dem Mars aufgesetzt. Diesen See mit einem Durchmesser von etwa 45 Kilometern soll der Rover in den kommenden zwei Jahren untersuchen.

Entwicklung und Bau des rund 2,5 Milliarden Dollar (etwa 2,2 Milliarden Euro) teuren Gefährts hatten acht Jahre gedauert. Es soll auf dem Mars nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens suchen sowie das Klima und die Geologie des Planeten erforschen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Mars-Rover “Perseverance” fuhr erstmals über Roten Planet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
soistes
soistes
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Jo gewaltig, de Leistung. la net ibotreibm.!!??

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Ja, die Leistung ist gewaltig, sehr sogar.
Und was hast du bisher in deinem Leven geleistet? Warscheinlich nicht viel, denn offensichtlich bist du nicht mal ansatzweise fähig zu erkennen was es für so eine Aktion an Ingenieurskunst braucht.

schreibt...
schreibt...
Superredner
1 Monat 8 Tage

@xXx Es wäre sinnvoller, wenn man die Ingenieurskunst zur Beseitigung irdischer Probleme widmen würde!

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 8 Tage

@ xxx
Stimmt die Leistung ist gewaltig
Trotzdem muss die Frage erlaubt sein.
Für was?
Millionen Menschen zahlen Steuern dafür, das paar Ingenieure ihrer Leidenschaft nachgehen?
Während die Erde es nicht schafft Kinder vor dem Hungertod oder kriegstot zu retten?
Auch ein eurofoghter, ein u-boot, ein Panzer sond faszinierende Geräte,aber zu einem simplen Bagger komplett unnütz

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@ahiga und @schreibt
wenn ihr wüsstet wieviele irdische Probleme wir schon gelöst haben aufgrund dieses Forschungsgebietes. Ohne Raumfahrt würden wir hier gar nicht diskutieren. Vielleicht wären wir auch scjon alle gegrillt, weil wir nichts über die Ozonschicht wissen würden und immer noch fleißig FCKW in die Luft ballern würden…es würde hier alles sprengen um auch nur die wichtigsten Erungenschaften aus diesem Forschungszweig aufzuzeigen.
Aber weil du gerne auf die Tränendrüse drückst, nimm Millionen dieser Menschen ihr sauberes Trinkwasser eieder weg, denn Wasseraufbereitung stammt auch davon 😉

Spencer
Spencer
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

@xXx
👍👍👍👍👍

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 7 Tage

.. das glaubst wohl selber nicht..
vielleicht würde es paar dinge ohne raumfahrt nicht geben..
aber am ende, haben wir sogar die atombombe erfunden…glatt vor der raumfahrt..
und selbst diese hätte wirklich niemand gebraucht..

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
1 Monat 8 Tage

Hoffentlich bringen Sie net es Coronavirus auf den Mars.  😷

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

..oder eine Mutante/onkel mit….🙈

AlterSchwede
AlterSchwede
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Bin i dr oanstige der glab dass set a Projekt a reine Geldaussischmeißerei isch, dess man onderwo besser einsetzen kannt?

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Nein, wie bei so gut wie jedem Forschungszweig, gibt es auch bei der Raumfahrt viele die so denken.
2 Fragen:
Habt ihr euch wierklich mit dieser Forschung auseinandergesetzt, von A bis Z?
Wo wurde die Menschheit heute stehen, wenn wir jede Forschung, bei der Laien dagegen waren, sein gelassen hätten?

PuggaNagga
1 Monat 7 Tage

Na. Raumfohrt verlong noch Entwicklung noier Werkstoffe und Berabeitungsmethoden de später fir olle nützlich sein.
Deine Teflonpfonne, damit dir nit deine Lebensmittel ban brotn verbrintschlt verdonkscht du der Raumfohrt.
Zudem werts als Beschichtung fir Regenjackn verwendet, a bei Obdichtungen nimmp man des. Lei um amol a Beispiel zu nennen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

6,5 Meter in 33 Minuten, um eventuell “ehemaliges Leben” zu finden 🤣. Wieviele Jahre bleibt das Teil auf dem Mars ? Hätte man da nicht eine 🐌 nehmen können ? Wäre zumindest kostengünstiger gewesen.

Faktenchecker
1 Monat 7 Tage

Wer interessiert ist weiß, dass die Proben in 10 Jahren abgeholt werden.

Doof, ne?

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 7 Tage

schauen wie lang es dauert bis die ersten Verschwörungstheorien dazu kommen, ob sie überhaupt da waren 😳😀😆

wpDiscuz