Auf eiskalten Winter folgte sehr heißer Sommer

Mehr als 50 Hitzetote im Osten Kanadas

Samstag, 07. Juli 2018 | 06:28 Uhr

Die Zahl der Hitzetoten im Osten Kanadas ist auf mehr als 50 gestiegen. In der vergangenen Woche seien mindestens 54 Menschen ums Leben gekommen, teilten die Behörden in der Provinz Quebec mit. Allein 28 Tote gab es demnach im Großraum Montreal. Ab dem heutigen Samstag sollen die Temperaturen wieder zurückgehen.

In Quebec und in der Nachbarprovinz Ontario herrschen seit einer Woche Extrem-Temperaturen. Nach Angaben des kanadischen Wetterdienstes hatten die Temperaturen in der Region in den vergangenen Tagen die 34-Grad-Marke geknackt. Angesichts der hohen Luftfeuchtigkeit fühle es sich aber eher wie 40 Grad Celsius an.

In Ontario gab es bisher keine Hitzetoten. Im Jahr 2010 waren bei einer Hitzewelle in der Gegend von Montreal rund hundert Menschen ums Leben gekommen.

Von: APA/Ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Mehr als 50 Hitzetote im Osten Kanadas"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
silas1100101
silas1100101
Superredner
11 Tage 21 h

Diese Hitze ist in Südtirol normal!! Auch heißer!!

Johannes
Johannes
Grünschnabel
11 Tage 18 h

In Südtirol sind zwar 33, 34 Grad normal aber nicht in Kombination mit hoher Liftfeuchtigkeit und fast Wondstille, und während der Nacht keine Abkühlung weiter als 26 Grad! Das gibt es in Südtirol nicht! War selbst in New York letzte Woche, und so etwas heisses dass selbst der Asphalt sich uter den Füssen schwammig anfühlt habe ich hier noch nie erlebt! Deswegen in Südtirol nicht normal!

mandela
mandela
Superredner
11 Tage 16 h

normal ist das nicht mehr! oder glaubst du die Leute dort sterben nur zum spass??

silas1100101
silas1100101
Superredner
11 Tage 21 h

In Südtirol dauert der Hochsommer 6 Monate!!

Einheimischer
Einheimischer
Grünschnabel
11 Tage 21 h

Zu viel Fast Food….

Loewe
Loewe
Tratscher
11 Tage 20 h

im Norden fast 100 Grad Minus und da so heiß.
also doch Klimaerwärmung 😏

wpDiscuz