Lateinamerika von Covid-19 besonders betroffen

Mehr als eine Million Corona-Tote weltweit

Montag, 28. September 2020 | 22:08 Uhr

Die Zahl der weltweit verzeichneten Todesopfer der Corona-Pandemie hat die symbolische Schwelle von insgesamt einer Million Fällen überschritten. Das geht aus einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP aus der Nacht auf Montag hervor, die auf Angaben der Behörden beruht. Demnach gab es um 00.30 Uhr MESZ genau 1.000.009 Todesfälle. Die Zahl der erfassten Infektionsfälle lag zu diesem Zeitpunkt bei 33.018.877.

Die am stärksten von der Pandemie betroffene Weltregion sind Lateinamerika und die Karibik mit insgesamt etwa 341.000 registrierten Todes- und mehr als neun Millionen Ansteckungsfällen, gefolgt von Europa (rund 230.000 Todes- und etwa 5,27 Millionen Infektionsfälle) sowie den USA und Kanada (etwa 214.000 Todes- und 7,26 Millionen Infektionsfälle).

Indien verzeichnete bereits mehr als sechs Millionen Infektionen mit dem Coronavirus – noch rund eine Million weniger als in den USA, wo es die meisten bekannten Fälle gibt. In absoluten Zahlen gerechnet steigen die bekannten Neuinfektionen in der südasiatischen Nation seit Wochen schneller als in jedem anderen Land. In den vergangenen 24 Stunden kamen nach offiziellen Angaben vom Montag mehr als 82.000 neue Fälle dazu.

Indiens Gesundheitsminister Harsh Vardhan warnte die Bürger seines Landes vor Nachlässigkeit. Ärzte gaben zu Bedenken, dass sich das Virus in den kommenden Wochen stark verbreiten könnte: Zum einen stehen Wahlen im Bundesstaat Bihar mit 72 Millionen Wählern an und zum anderen mehrere wichtige hinduistische Feste, bei denen sich oft größere Menschenansammlungen bilden.

Die italienischen Gesundheitsbehörden vermeldeten indes einen erneuten Rückgang bei den Ansteckungen. 1.494 neue Fälle wurden bei über 51.000 Tests in 24 Stunden registriert, am Vortag waren es 1.766. Außerdem wurden 16 Todesfälle gemeldet, einer weniger als am Vortag. Die Zahl der Toten seit Beginn der Epidemie im Februar stieg somit auf 35.851.

Von: APA/ag./dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

44 Kommentare auf "Mehr als eine Million Corona-Tote weltweit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sophie
sophie
Superredner
27 Tage 7 h

Man kann nur hoffen, dass dieses Covid19 in den Griff bekommen, dass es nicht noch schlimmer wird müssen wir alle zusammen stehen, uns und andere schützen und Mitmenschen respektieren, auch Egoisten und Besserwisser sollen umdenken müssen …..

sophie
sophie
Superredner
27 Tage 5 h

I glab dei wos do minusdrucka san di Egoischtn und Besserwisser, oddo wos isch ba den Kommentar folsch gschriebn ???? Die Wohrheit doleid. Ebn et olle !!!!!!

falschauer
27 Tage 2 h

@sophie.. loss dir deswegn kuane graun hoor wochsn, die gesellschoft isch gespoltener denn je, wos eigentlich schlimmer wia das virus isch….in den meistn ländern sein rund 80% der befrogtn deiner meinung, der rest sein olls querdenker

genau
genau
Kinig
27 Tage 1 h

@sophie

Und die Plus-Drücker Schwachmaten die nicht eigenständig denken können und sich jeden Blödsinm erzählen lassen.

sophie
sophie
Superredner
27 Tage 25 Min

@falschauer

Jo danke, des isch wirklich assou wi du schreibsch, graue Hoor kriage deswegn kana, konn lei in Kopf schüttl

Missx
Missx
Kinig
27 Tage 9 Min

@sophie
Eben sollten wir NICHT alle zusammen stehen
😂😂😂

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
26 Tage 23 h

@genau:
Das liegt daran, dass dir das Vorstellungsvermögen fehlt um dir auszumalen, wozu es beim ausbleiben jeglicher Gegenmaßnahmen kommen könnte.
War der Italienweite Lockdown überbertrieben? Mag sein. Hättest du mit den Informationen die am Anfang des Lockdowns zur Verfügung standen anders reagiert? Vielleicht, aber da es keiner so genau wusste wäre das unverantwortlich gewesen.

Stell dir vor, die Sterberaten von einigen italienischen Gemeinden in der Lombardei hätten sich auf ganz Europa verbreitet. Dann könntest du mit deinen anderen Vergleichen aber einpacken gehen.

xXx
xXx
Universalgelehrter
26 Tage 23 h

@genau dann wiederleg mal die Tatsache das es bereits über 1 Million Tote gab, troz noch nie dagewesener Lockdowns, Einschränkungen, Maßnahmen usw. und zwar Weltweit.

Was wäre wohl ohne all diesen Maßnahmen passiert, kannst du so weit denken?

Ich gehe sogar so weit zu behaupten das dieses Virus agressiv ist alls die “Spanische Grippe”. Wären wir heute auf den Medizinischen und Gesellschaftlichen stand von 1918 hätte es wohl schon mehr als die damals 50 Millionen Toten gegeben.

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
26 Tage 22 h

@sophie nein, die Daumen runter Drücker sind jene denen dieses ewige Gebietsmühlenartige Coronageschwafle auf die 🥚🥚geht!

falschauer
26 Tage 22 h

@genau ….wenn du 1.000.000 tote als blödsinn der einem aufgeschwätzt wird abtust ist das schlicht und einfach pietätlos….. jene welche eine andere meinung haben als denkunfähig abstempeln ist nicht nur arrogant sondern eine frechheit und zeugt von deiner unfähigkeit mit der meinung anderer umzugehen

genau
genau
Kinig
26 Tage 19 h

@falschauer

Ich habe sicherlich kein Problem mit der Meinung andere umzugehen.
Diesen Eindruck bekomme ich leider bei dir sehr oft.

Wieviele dieser Menschen wären auch ohne Corona gestorben?
Kennst du den Unterschied zwischen MIT und AN Corona sterben?

genau
genau
Kinig
26 Tage 19 h

@xXx

Auch ohne Corona würde wohl ein Großteil dieser Menschen nicht mehr leben.
Und wieviele Menschen werden jedes Jahr von der Grippe erfasst.
Wenn man selbige Todesfälle weltweit addiert kommt dabei auch eine unschöne Zahl heraus.

In Schweden gab es keinen Lockdown.
Und die Situation dort ist diesselbe wie bei uns!

Siehe Grafik

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
26 Tage 12 h

@falschauer 80%?? Für de 80% rennen ober teiglisch viele ohne maske und abstand ummer ha? i denk woll eher 80 % sein gegen dieser Meinung

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
26 Tage 11 h

@falschauer
Wieviele Tote in der Welt gibt es durch Hunger, Kriege und Krankheiten? Es ist pietätlos, zu tun, als sterben die Leute nur an Corona.

genau
genau
Kinig
25 Tage 20 h

@M_Kofler

Ich bezeichne diese Todesfälle nicht als blödsinn.
Und jeder Mensch der an einer Krankheit sterben muss ist einer zuviel.
Die Frage ist nur wieviele dieser Menschen an den unmittelbaren Folgen von SARS-COV-2 gestorben sind. Wieviele dieser infizierten wären im selben Zeitraum von einem anderen Krankheitserreger dahingeraffz worden?

Während der Grippesaison 2016/2017 sind alleine in Österreich 4.454 (errechnet) an den Folgen der Influenza gestorben.
Die Zahl der Corona-Toten beläuft sich bis jetzt auf 796.

falschauer
24 Tage 1 h

@genau… stell mir bitte eine vernünftigere frage

falschauer
24 Tage 1 h

@Waltraud …das musst DU mir nicht erklären diese tragödien kenne ich zur genüge und jede ist eine geschichte für sich…alle in einen topf werfen ist naiv und zeugt von wenig kenntnis und sensibilität in diesen zusammenhang

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
24 Tage 25 Min

@Waltraud

Warum tust Du dann so?

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
24 Tage 23 Min

@genau

Schweden? 01.10.2020

“Deutliche Warnung von Schwedens Chef-Virologen: „Geht langsam, aber sicher in die falsche Richtung“”

https://www.merkur.de/welt/corona-schweden-lockdown-tote-zahlen-virologe-fallzahlen-sonderweg-eu-infektionsrate-tegnell-zr-90057002.html

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

Herr gib ihnen die ewige Ruhe.   und trotzdem gibts olm no Leit de des olls für a Bagatelle holtn odo gor für a Erfindung um die Menschheit einzuschränken!  Dobei kannt jeder oanzelne dozui beitragen Leben zu schützen odo sogor zu retten.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
27 Tage 5 h

die frühzeitigen Tote durch Luftverschmutzung sind alle Jahre weitaus mehr, und trotzdem greift die Politik zu keine drastische Lösungen! Wird dort auch bagatellisiert… ?? 🤔

genau
genau
Kinig
27 Tage 1 h

@Jiminy

Jedes Jahr sterben laut Jean Ziegler etwa 30–40 Millionen Menschen an Hunger bzw. den unmittelbaren Folgen.

Davon liest man aber nichts! 🤔

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
26 Tage 23 h

@Jiminy:
Ich behaupte es ist (bisher) nur wegen der Corona-Maßnahmen bei einer Million geblieben.

xXx
xXx
Universalgelehrter
26 Tage 23 h

@Jiminy @genau das bestreitet hier niemand und wenn ihr euch für eine bessere Welt einsetzen würdet, Hut ab, und meine volle Unterstützung.
Wenn ihr auf der anderen Seite aber Maßnahmen die zur Menschenrettung beitragen ignoriert und bombardiert dann ist es einfach nur Heuchelei und das kotzt mich mehr an, als wenn einer zumindest zugiebt das er auf alles Schei…t.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

@xXx
ich halte mich an Maskenpflicht und Distanz!! Und ich bagatellisieren nichts! ABER, manche Massnahmen sind für mich zu stark und stehen meiner geringen Meinung nach in keinem Bezug zur jetzigen Situation! Und ich wiederhole, es gibt ähnlich schlimme Situationen (oder sogar schlimmere Situationen wie das Welthunger, wie weiter oben richtigerweise erwähnt wurde) wo die Politik nur zusieht, obwohl sie immer wieder lautstark unterstreicht wie wichtig unsere Gesundheit sei! Und trotzdem atmet grossteils der Welt Gift ein und erkrankt und stirbt frühzeitig! Seit Jahrzehnte!

Mico
Mico
Tratscher
27 Tage 5 h

ich habe auch eine zahl…
ca. 9 Millionen hungertote im jahr weltweit…… danke… nur mal um nachzudenken….

falschauer
27 Tage 2 h

was hat das eine mit dem anderen zu tun?….du kannst die 6.000.000 ermordete juden im 2.weltkrieg auch nicht damit vergleichen….das die hungertoten in der welt eine tragödie sind ist wohl allen klar, oder vielleicht auch nicht weil es nur die wenigsten wohlstandsbäuche wissen

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

@falschauer
es hat damit zu tun, dass die WeltPolitik auf einer Seite Massnahmen trifft die teilweise auch zu weit gehen und auf der anderen Seite zusieht wie Kinder verhungern!

Sigo70
Sigo70
Neuling
27 Tage 5 h

Ich werd aus diesen Zahlen leider nicht schlau und sehe sie als reine Panikmache. Spiegeln sich diese Zahlen in einer Übersterblichkeit im Vergleich zum Vorjahr wieder?
Nur um ein Gefühl für die Zahl zu bekommen, laut WHO sterben pro Jahr 8.000.000 Menschen aufgrund verschmutztem Wasser.
https://de.globometer.com/todesfaelle-wasser.php

moler
moler
Superredner
27 Tage 3 h

Die WHO redet nur und tut nichts.
Die wollen nur Geld, Gold und Macht.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

@moler
Der Bill weiss das und “spendet” (ich sage investiert) daher genau dort sein Geld!

selwol
selwol
Tratscher
26 Tage 18 h

Wenn ich etwas spende ,dann werde ich ärmer oder?
Warum werden diese Grossspender trotz ihrer Spenden immer reicher?

genau
genau
Kinig
27 Tage 1 h

Dieses Jahr sind bereits mehr als 43 Millionen Menschen gestorben.
Einfach so. Und das Jahr ist nichtmal um!

Also was sollen diese Überschriften???

Noch etwas:
Am Heutigen Tag sind Weltweit schon mehr als 20 000 Menschen verhungert.

https://www.worldometers.info/de/

PuggaNagga
26 Tage 23 h

@genau
Gibt es nicht! Fake News!
Man kann nur mehr durch Corona sterben!
*Ironie aus

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
26 Tage 21 h

Vielleicht haben wir Menschen nicht Empathie für “43 Millionen”, “20.000” Tote ? Weil die Zahl der Betroffenen abstrakt und so unfassbar groß ist, konzentrieren wir uns auf Unfälle in der jeweiligen Region und lesen deren Überschriften ?

genau
genau
Kinig
26 Tage 21 h

@PuggaNagga

😄😄👍
Diesen Eindruck könnte man aber bekommen. xd

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

@genau
Eindruck? Das sind Fakten! Sogar in der Sanität dreht sich vieles nur noch um Corona und andere wichtige Dinge (Untersuchungen, …) werden gestrichen.

genau
genau
Kinig
25 Tage 20 h

@Jiminy

Leider.
Zumindest sind die Warzezeiten in der Notaufnahme kürzer als je zuvor! 😄

PuggaNagga
26 Tage 23 h

Wieviele sind in dieser Zeit an:
Krebs
Hunger
Autounfällen
Hygienezustände (verseuchtes Wasser)
Tierangriffen (Schlangenbisse usw.)
gestorben?

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
27 Tage 3 h

pro Jahr sterben weltweit über 50.000.000 Menschen , 140.000 pro Tag.

Im Gegenzug kommen heute ca. 230.000 neue Kinder auf die Welt, weshalb wir um 60.000.000 Menschen pro Jahr zunehmen…

topgun
topgun
Tratscher
26 Tage 10 h

Rein auf die Zahl heruntergebrochen sind 1 Million Tote auf 7,7 Milliarden nix…
Und sollte ich oder ein naher Familienangehöriger in Zukunft daran sterben, ändert das nichts an dieser Tatsache…
Dass Einzelschicksale für die direkt Betroffenen immer schlimm sind, darüber braucht man wohl nicht diskutieren…

genau
genau
Kinig
25 Tage 20 h

Es ist immer schrecklich wenn jemand der einem Nahe steht stirbt.
Aber das gilt nicht nur für Corona.

Es wird mit den Urängsten der Menschen gespielt.
Und das geht nie gut aus!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
23 Tage 23 h

Zur hier ausgebrochenen “Sterbediskussion”: Keine gefährliche Krankheit darf verharmlost werden, nur weil wir alle so oder so einmal sterben werden.

wpDiscuz