Zecken lieben warme Temperaturen

Mehr FSME-Fälle in Südtirol

Freitag, 20. Mai 2022 | 17:45 Uhr

Bozen – In Südtirol haben die Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) zugenommen. Die Krankheit wird durch Zeckenstiche übertragen.

Die Symptome sind vielfach grippeähnlich. In manchen Fällen kommt es allerdings zu einer Hirnhautentzündung. Bei einem Großteil der infizierten Personen treten jedoch keine Krankheitsanzeichen auf.

Der Anstieg der Temperaturen begünstigt auch die Verbreitung von Zecken, die sich in der Regel vom Gebüsch, von Bäumen oder von hohem Gras auf Menschen und Tiere herabfallen lassen. Obwohl Zecken bis zu einer Höhe von 2.000 Metern über dem Meeresspeigel nachgewiesen wurden, gibt es auch eine gute Nachricht: Ab einer Höhe oberhalb von 1.000 Metern kommen keine mit FSME infizierten Zecken vor.

Im Winter ziehen sich die Blutsauger unter dem Boden zurück. In Südtirol sind Zecken vor allem auf der orografisch rechten Seite der Etsch, in der Umgebung von Bozen, im Unterland und im Überetsch und besonders in Pfatten verbreitet.

Dort wurden bislang auch am meisten FSME-Fälle registriert. Der Sanitätsbetrieb gibt allerdings Entwarnung: Auch wenn die Fälle zunehmen, gebe es noch keinen Grund, Alarm zu schlagen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Mehr FSME-Fälle in Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Heino
Heino
Neuling
1 Monat 9 Tage
I will jo koane Panik mochen, ober wohrscheinlich werden miar olle Sterben….. Affenpocken, Zecken, Corona……. Wear net on de Symptome erkronkt, kriag sicher irgendwelche Psychischen Goggelen oder a Bournout….. Net zu vergessen Krebs und olle ondern meglichen Kronkheiten, wo di Kinderimpfung nimmer wirkt………………. Kannt mon net mol an Gong runterscholten und weaniger Warnen, Informiaren oder Panik mochen…… I lieg seit Johren im Summer im Freien ob hoach oder tiaf und zecke hot mi no nia gstochen a net montiggle. De zecken, wos da hund sich eingfongen hot, hon i entfernt und die welt wor ok….. Oftermol denk miar schun, dass… Weiterlesen »
Gievkeks
Gievkeks
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Heino:
Wenn so leicht in Panik verfollsch, donn nimm eben Baldrian oder Kamillentee.
Derf man heitzutog no eppas sogn ohne als Panikmocher betitelt zu wern?

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 8 Tage

@heino……der wor guat….

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Heino
Sei froh, dass man informiert wird, mit diesen Viechern ist nicht zu scherzen.
Wenn du es als Panikmache verstehst, dein Problem.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 8 Tage
Berichte dieser Art sind dazu da über Gefahren zu informieren. Aber, du hast Recht, indem, dass es unzählige davon gibt, egal in welchem Bereich, Zeitungen und Online Portale müssen nun mal gefüllt werden, wirds dann Menschen geben die sich verrückt machen lassen. Schuld sind dann nicht die Medien oder gar Politik, sondern die Menschen selbst! Wir leben in einer Zeit in der jeder 100 Jahre alt werden will, alles dafür tun will, sich auch gegen alles und jedes versichern will und dann kommt eben Blödsinn raus! Es liegt an uns Lesern die Gefahren dann zu erkennen aber nicht über zu… Weiterlesen »
nightrider
nightrider
Superredner
1 Monat 8 Tage

Wenn du a mol probieren willsch wie toll des mit so a Zecke isch i kenn a poor Platzlen im Montiggl sem brausch di lei 2 min hinsetzen und hosch a poor picken. Und wer sich regelmäßig in Risikogebieten aufhält für den isch des schon relevant. Es gibt jo net lei Fsme sondern auch Borreliose. Auch net fein.

65Wendi
65Wendi
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Nur so zur Info, Zecken lassen sich nicht vom Baum fallen,in Gräsern am Waldrand/Wege haften sie sich an vorbeistreitenden Wirten an.

anonymous
anonymous
Kinig
1 Monat 9 Tage

Das glaube ich nicht ,ein bekannter wohnt in einer Höhe von 1.300 Meter U der Wäre vor 2 Jahren fast gestorben

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Ich erinnere mich noch an meine Kindheit (vor ca.30 Jahren) da waren wir in Sommerfrische aif dem Berg 1.300m und unsere Katze hatte eine Zecke.

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Superredner
1 Monat 8 Tage

“Bei einem Großteil der infizierten Personen treten jedoch keine Krankheitsanzeichen auf.” Der Großteil der Personen die auf den Berg gegen, stürzen nicht ab. Der Großteil der Personen die schwimmen gehen, ertrinken nicht. Der Großteil der Personen im Straßenverkehr stirbt nicht bei einem Unfall. Der Großteil der Personen die an Covid erkranken überleben. Und so ist es halt auch bei den Zecken. Traurige Einzelfälle hat es immer schon gegeben und wird es auch immer geben.

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Zecken gehören zur Biosiversität!

wpDiscuz