Bus von der rutschigen Straße abgekommen

Mehrere Schüler starben bei Busunfall in Russland

Sonntag, 03. Februar 2019 | 11:50 Uhr

Auf dem Weg zu einem Jugendwettbewerb sind mehrere Kinder bei einem Busunfall in der Nähe der russischen Hauptstadt getötet worden. Der Fahrer sei rund 150 Kilometer südwestlich von Moskau von der rutschigen Straße abgekommen, teilten die Behörden am Sonntag der russischen Agentur Interfax mit.

Daraufhin habe sich der voll besetzte Bus mehrmals überschlagen. Vier Schüler und drei Erwachsene seien dabei getötet worden. Mehr als 40 Menschen seien verletzt worden, die meisten davon Kinder. Medienberichten zufolge schlug der Bus auf dem Dach auf, so dass die Passagiere erst von den Rettungskräften befreit werden konnten. Außerdem ermittelten die Behörden, ob der Busunternehmer alle Sicherheitsbestimmungen erfüllt hatte.

Von: APA/dpa