Die Polizei fahndet nach dem Angreifer

Messerattacke in Wiener U-Bahnstation

Dienstag, 27. Juni 2017 | 13:35 Uhr

Ein unbekannter Täter hat am Montag gegen 11.00 Uhr einen 49-Jährigen in der U6-Station Am Schöpfwerk in Wien-Meidling mit einem Messer attackiert und verletzt. Wenige Minuten zuvor waren die beiden Männer außerhalb der U-Bahn-Station aufeinandergetroffen, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger am Dienstag.

Anscheinend hatte der spätere Täter offen mit Suchtgift bzw. Suchtgiftutensilien hantiert und wurde vom 49-Jährigen deswegen zur Rede gestellt, da sich auch Kinder in der Nähe befunden hätten. Nachdem der 49-Jährige seinen Unmut über das Verhalten des Unbekannten kundgetan hatte, folgte ihm dieser bis in die U-Bahn Station und weiter in die U6. Dort stach er mit einem Messer von hinten auf den 49-Jährigen ein, sprang noch vor Abfahrt wieder aus dem Zug und flüchtete.

Durch die Attacke erlitt das Opfer eine Stich- und eine Schnittverletzung in Ellenbogen und Rücken mit erheblichem Blutverlust. Laut Keiblinger handelte es sich bei der Tatwaffe um eine relativ kurze Klinge von fünf bis sieben Zentimetern. Der Verletzte wurde auf dem Bahnsteig der nächsten Station der U6, Tscherttegasse, von Zeugen der Tat erstversorgt und wurde danach in einem Spital behandelt. Nach dem Unbekannten wird gefahndet.

Von: apa