100 Verletzte

Mindestens 23 Flüchtlinge bei Lkw-Unfall in Libyen getötet

Mittwoch, 14. Februar 2018 | 12:40 Uhr

In Libyen sind mindestens 23 Flüchtlinge bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Rund hundert weitere seien verletzt worden, als sich ein Lastwagen überschlagen habe, teilten Krankenhausmitarbeiter mit. Der Unfall ereignete sich demnach nahe Bani Walid rund 170 Kilometer südöstlich von Tripolis.

An Bord des Lastwagens waren den Angaben zufolge mehr als 300 Flüchtlinge. Die meisten stammten demnach aus Eritrea und Somalia.

Von: APA/ag.