Unglück vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit

Mindestens 23 Tote bei Crash zwischen Bus und Lkw in Kamerun

Donnerstag, 24. Januar 2019 | 09:35 Uhr

Beim Zusammenstoß eines Reisebusses und eines Lastwagens sind mindestens 23 Menschen im Norden Kameruns ums Leben gekommen. Das Unglück sei vermutlich auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen, erklärte der Gouverneur der betroffenen Provinz Adamoua, Kildadi Taguieke Boukar. Mindestens drei Menschen seien bei dem Unfall vom Mittwoch teils schwer verletzt worden.

In dem zentralafrikanischen Staat kommt es wegen schlechter Straßen und kaum gewarteter Fahrzeuge immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz