Das bestätigt ein Zeuge

Mord in Vierschach: Die Ehe war arrangiert

Freitag, 20. Mai 2022 | 12:55 Uhr

Bozen/Vierschach – Bei der Gerichtsverhandlung am Donnerstag hat ein erster Zeuge aus Pakistan eingeräumt: Die Ehe zwischen der jungen Fatima und ihrem Mann Mustafa Seeshan war von deren jeweiligen Familien arrangiert worden. Der Pizzabäcker muss sich bekanntlich vor Gericht wegen des Mordes an seiner Frau am 30. Jänner 2020 in der Wohnung in Vierschach verantworten.

Den Ergebnissen der Spurensicherung zufolge wurde die Frau nicht im Bett getötet, wo sie gefunden worden war, sondern zwischen Bett und Tür. Sie sei im Stand geschlagen worden. Ihr Körper war von zahlreichen blauen Flecken übersät. Vermutlich wurde sie dann erstickt, indem ihr der Mann seine Hand auf Nase und Mund gepresst habe. Darauf würden die Blutspuren sowie Spuren am Leichnam hindeuten. Mustafa Zeeshan habe seine Frau dann aufs Bett gelegt.

Die Frau war im achten Monat schwanger. Ihr Mann hatte Stunden nach dem Tod seiner Ehefrau Fatima Zeeshan den Notruf gewählt. Dabei brachte er vor lauter Schluchzen kaum ein Wort heraus. Laut dem Gutachten der Verteidigung soll der 40-Jährige an einer schweren Schlafstörung leiden und in diesem Zustand seine Frau getötet haben.

Die Staatsanwaltschaft sieht das anders. Sie will belegen, dass Zeeshan seine Frau kontrollieren und eine mögliche Trennung nicht akzeptieren wollte. Das sei eskaliert und in dem Streit habe der Angeklagte seine Frau umgebracht.

In diese Richtung deutete auch die Zeugenaussage des Pakistaners hin, der derzeit in Verona arbeitet und eigens nach Bozen gekommen war. Er hat auch den Leichnam der jungen Frau zu ihren Eltern in deren Heimatland gebracht, berichtet die italienische Tageszeitung Alto Adige.

Laut seiner Aussage war das Zusammenleben des Ehepaares alles andere als harmonisch. Niemand durfte die Frau anrufen – auch keine Bekannten aus dem pakistanischen Umfeld. Ihr Ehemann habe ihr jeglichen Kontakt zu Personen außerhalb des Haushalts untersagt. Sie sei gezwungen gewesen, ihm zu gehorchen.

Allerdings musste der Zeuge auch mehrfach vom Richter ermahnt werden. Mehrere Dinge, die er kurz nach der Tat bei den Carabinieri zu Protokoll gegeben hatte, wollte er nun widerrufen oder abschwächen. Doch es liegen nicht nur schriftlich seine Aussagen bei den Carabinieri vor. Es gibt auch Aufnahmen von Überwachungskameras. Dem Mann droht demnach eine Anzeige wegen Falschaussage vor Gericht.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Mord in Vierschach: Die Ehe war arrangiert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Das ist das Ergebnis von Patriarchat und Besitzdenken und Frauenhass

schlex
schlex
Tratscher
1 Monat 8 Tage

und von Religion

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

eher lei religion. Religion isches schlechteste wos dor menschheit passiern gekennt hott

Pasta Madre
Pasta Madre
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

@schlex
und von diskriminierung der Frauen,

Moods
Moods
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Schuld wäre die massive Schlafstörung für den Mord, gehts noch?!? Die Verteidiger würden auch noch rosarote gelbgepunktete Elefanten ins Feld führen um eine momentane psychische Störung des Delinquenten “plausibel” erklären zu können…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 8 Tage

Darum sinds Verteidiger und das ist ihr Job! Sie sind verpflichtet für den Angeklagten das Beste raus zu holen, für diesen Typen oder eventuell mal für dich!

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

loss bitte die ormen gelbgepunkteten elefonten ausn spiel

was bin ich
was bin ich
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Wo sind jetzt die Südtiroler Frauenrechtlerinnen? Warum gibt es keinen Aufschrei, wenn Frauen mit X beliebigen Partnern verheiratet werden, oder muss man hier alles mit der richtigen kulturellen Brille betrachten, nach dem Motto andere Länder andere Bräuche und Sitten.??

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 7 Tage

Wie wenn das jemand mitbekommen würde! Meinst du die veröffentlichen solche Ehen?
Es ist Gang und gebe, zumindest weiß ich das bei Pakistanern, dass die von hier aus sich solche Ehen arrangieren lassen, dann die Frauen hierher holen , heiraten..
Was willst du dagegen machen? Da hat der italienische Staat keune Chancen..!

wpDiscuz