Ein Urteil ist für Dienstag geplant

Mordversuch mit Stromkabel – Elf Jahre Haft für Ehemann

Dienstag, 21. November 2017 | 23:37 Uhr

Ein 75-Jähriger ist Dienstagabend im Landesgericht Steyr wegen zweifachen Mordversuchs zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann war angeklagt worden, weil er innerhalb einer Woche zweimal versucht haben soll, seine Gattin mit einem manipulierten Stromkabel zu töten. Die Geschworenen stimmten mit 6 zu 2 Stimmen für schuldig. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Die Causa war im Frühjahr 2016 durch eine anonyme Anzeige ins Rollen gekommen. Das Paar lebte zum Zeitpunkt der angeklagten Vorfälle noch gemeinsam in Dietach (Bezirk Steyr-Land). Außer dem Zwischenfall im Jänner 2016 soll es am 2. Februar zu einer neuerlichen Attacke im Wohnzimmer gekommen sein. Diesesmal habe der Angeklagte den Stecker des Kabels mit einer isolierten Rohrzange der damals 64-Jährigen in den Nacken halten wollen, was sie jedoch abwehrte. Der Mann bestritt diese Vorwürfe.

Von: apa