Zunächst konnte der Mann erfolgreich reanimiert werden

Motorradlenker nach Herzinfarkt in Spital verstorben

Samstag, 15. Juli 2017 | 09:17 Uhr

Der 49-jähriger Motorradlenker, der am Donnerstag in Rankweil im Bezirk Feldkirch während der Fahrt einen Herzinfarkt erlitten hatte, ist noch am Donnerstagabend im LKH Feldkirch an den Folgen der Herzattacke gestorben. Das teilte die Vorarlberger Polizei Samstagfrüh mit. Zunächst war der Vorarlberger noch erfolgreich reanimiert worden.

Der Motorradfahrer aus Nüziders (Bez. Bludenz) unternahm eine Ausfahrt mit Freunden, als auf der Ringstraße in Rankweil kurz nach 16.30 Uhr sein Herz aussetzte. Zeugen zufolge geriet der 49-Jährige mit seinem Zweirad immer weiter an den rechten Straßenrand, kollidierte mit der Ecke eines Hauses und stürzte.

Da der Mann keinerlei Vitalfunktionen mehr zeigte, übernahmen Passanten bis zum Eintreffen von Rettung und Notarzt die Wiederbelebung. Nachdem Herzschlag und Atmung des 49-Jährigen wieder eingesetzt hatten, wurde der Mann in stabilem Zustand ins LKH Feldkirch gebracht, wo er allerdings verstarb.

Von: apa