Gewitter mit 52 Millimeter Niederschlag

Mure im Antholzertal

Freitag, 24. Juni 2022 | 08:36 Uhr

Antholz – Ein stationäres heftiges Gewitter mit 52 Millimeter Niederschlag hat am frühen Donnerstagabend zu einem Murenabgang in Antholz Obertal beim Klammbach geführt.

Dank der vorhandenen Schutzmaßnahmen mit Lenkdämmen, Rückhaltesperre und Rückhaltebecken konnte der Großteil des abgegangenen Materials aufgefangen werden. Personen oder Wohngebäude waren nicht betroffen.

Von den Einsatzkräften wurden sicherheitshalber verschiedene Kontrollfahrten durchgeführt sowie der Abfluss der Wassermassen sichergestellt.

Im Einsatz stand unter anderem die Freiwillige Feuerwehr Antholz Mittertal.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Mure im Antholzertal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
6 Tage 15 h

Tja, wo Berg ist gibt es Muren. Bin da als Kind aufgewachsen, finde ich nicht so dramatisch!

OrB
OrB
Universalgelehrter
6 Tage 15 h

Der Klimawandel lässt grüßen!
Und noch nicht genug verbaut, wir brauchen dringendst noch ein paar protzige Hotelbauten für Olympia!

einer wie ihr
einer wie ihr
Tratscher
6 Tage 12 h
Ja genau. Wegen jedem Wetter ist jetzt der Klimawandel schuld. Als ich klein war gab es bei uns auch Sturmregen dass das Vordach im Nachbars Garten lag, auch der Bach ist manchmal über die Ufer getreten. Auch Wasser ein Keller hat es gegeben. Damals sagte man einfach nur “Das war aber ein Wetter heute Nacht.” Heute scheint die Sonne, das ist der Klimawandel. Morgen regnet es, das ist der Klimawandel. Im Winter schneit es zu wenig, Klimawandel, zuviel Klimawandel…. Usw. Es braucht heutzutage immer eine Sensation oder einen Grung oder einen Schuldigen um die Menschen in Panik zu halten oder… Weiterlesen »
diskret
diskret
Tratscher
6 Tage 18 h

Ist alles normal . Wo ein Graben ist und es schauert aufn Berg kommt die Mure , nur die jungen tragen die Schutz mauern ab was die vorfahren gemacht haben früher oder später bekommen sie aufs Haus die Lawiene oder die Mure recht geschieds ihnen .

wpDiscuz