Drei Festnahmen in Bozen

Mutmaßlicher Dealer stürzt mit Fahrrad in den Eisack

Freitag, 22. Juli 2022 | 13:42 Uhr

Bozen – In den vergangenen Tagen hat die Polizei in Bozen drei Personen festgenommen. Mitten in der Nacht haben die Ordnungskräfte in Oberau auf offener Straße einen Bozner gestellt, gegen den ein Vollstreckungsbefehl vorlag. Außerdem hatte der Mann Einbruchswerkzeug bei sich.

Er wurde ins Bozner Gefängnis überstellt, wo er wegen Vermögensdelikten eine Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten abbüßen muss.

In der Triester Straße haben die Ordnungskräfte einen polizeibekannten Marokkaner auf einem Fahrrad bemerkt. Als dieser den Streifenwagen sah, machte er plötzlich kehrt und ergriff die Flucht auf dem Fahrradweg.

Es kann zu einer wilden Verfolgungsjagd – bis der Marokkaner die Kontrolle über das Fahrrad verlor und in den Eisack stürzte. Die Beamten stiegen ebenfalls in den Fluss und schnappten sich den Mann.

Dieser versuchte, ein Säckchen aus Plastik wegzuschmeißen, das von der Polizei allerdings sichergestellt wurde. Gleichzeitig wehrte er sich gegen den Zugriff der Ordnungshüter und schlug unter anderem mit der Faust auf sie ein.

Im Säckchen befanden sich 122 Gramm Kokain und rund 200 Gramm Haschisch. Obwohl der Mann mittlerweile Handschellen trug, versuchte er, das Plastiksäckchen aufzubeißen, damit die Drogen vom Fluss fortgespült und Beweismittel gegen ihn vernichtet werden – allerdings ohne Erfolg. Der Festgenommene wurde ins Bozner Gefängnis überstellt.

Zur dritten Festnahme ist es am Sonntag während der Entschärfung der Fliegerbombe in der Südtiroler Straße gekommen. Die Polizei wurde aus einem Supermarkt in der Drususstraße außerhalb der roten Zone kontaktiert.

Ein Marokkaner hatte vier Paar Schuhe, mehrere Lebensmittel und drei Bohrschrauber in seinen Rucksack gesteckt, ohne dafür zu bezahlen.

Als er am Ausgang aufgehalten wurde, verpasste er dem Leiter des Supermarkts einen Faustschlag ins Gesicht. Der Polizei gelang es, den Täter aufzuhalten und ins Bozner Gefängnis zu überstellen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Mutmaßlicher Dealer stürzt mit Fahrrad in den Eisack"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
16 Tage 15 h

aber Einheimische und Toiristen sollten nicht mehr mit dem Auto in die Stadt

falschauer
16 Tage 8 h

dein kommentar entbehrt jeglicher logik und ist nichts anderes als populistisches gehetze….ein drogendealer welcher auf dem fahrrad unterwegs ist und im eisack landet, sowie sonstige delikte, haben mit verkehrs-, sowie luftverschmutzungsproblemen verursacht durch autos, gar nichts zu tun

sixtus
sixtus
Tratscher
16 Tage 16 h

Warum mutmaßlich? 322 g Drogen für den Eigengebrauch?

lumpi
lumpi
Tratscher
16 Tage 13 h

Mich wunderts immer wieder warum es heißt “auf freien Fuß angezeigt”. Was hilft das ? Am nächsten Tag macht derjenige weiter bis er das nächste Mal erwischt wird, und dann heißt es ” Polizeibekannt “. Warum nicht in das Gefängnis und am Morgen aufstehen und unter Aufsicht Staßen kehren, und Gehsteige reinigen? Dann vergeht sicher der Spass fürs Randalieren.

Robertus69
Robertus69
Neuling
16 Tage 14 h

Außer Kontrolle de Leit

Staenkerer
16 Tage 11 h

naaa, de tien ollm no alls hatten SIE de konntrolle wegn ihrer norrnfreiheit de ihnen jo ba ins gewährt werd!

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
16 Tage 12 h

Hoff do isch nit die gonze Rettungskette losgstartet

wpDiscuz