Günther Messner kam am Nanga Parbat ums Leben

Nach 52 Jahren: Zweiter Schuh des Bruders von Reinhold Messner gefunden

Donnerstag, 09. Juni 2022 | 13:24 Uhr

Bozen – 52 Jahre nach dem Tod von Günther Messner ist auch sein zweiter Schuh gefunden worden. Günther Messner ist bei einer Expedition auf den Nanga Parbat mit seinem Bruder Reinhold ums Leben gekommen, nachdem er von einer Lawine mitgerissen worden war. Extrembergsteiger Reinhold Messner hat den Fund des Schuhs selbst auf Instagram veröffentlicht.

„In der vergangen Woche ist der zweite Schuh meines Bruders Günther von Ortsansässigen am Fuße der Diamirwand gefunden worden. Nach 52 Jahren“, schreibt Reinhold Messner auf Instagram. Die Tragödie, die sich damals ereignet habe, währe ewig – ebenso wie sein Bruder Günther.

Im Jahr 2005 wurden der Leichnam und der erste Schuh von Günther Messner entdeckt. Reinhold Messner war damals zum Nanga Parbat zurückgekehrt, um eine Einäscherung vorzunehmen, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

„Der Fund der sterblichen Überreste und des Schuhs beweisen ohne den Schatten eines Zweifels, dass Günther während des Abstiegs gestorben ist und dass er nicht von mir während des Aufstiegs im Stich gelassen wurde“, erklärte Messner damals.

Günther Messner ist im Sommer 1970 ums Leben gekommen. Reinhold Messner war nachts vom letzten Lager zu einem Alleingang an der Rupalwand aufgebrochen. Die Rupalwand ist die höchste Steilwand der Welt und war damals noch undurchstiegen. Sein Bruder Günther, der in den Morgenstunden zunächst begonnen hatte, mit Gerhard Baur den unteren Teil der Merklrinne, der Kletterroute an der Rupalwand, zu sichern, fasste bald den spontanen Entschluss, Reinhold nachzusteigen, und kletterte allein hinauf.

Dieser Entschluss war hochriskant, da er weder eine Biwakausrüstung noch genügend warme Kleidung und Nahrung mit sich führte. Günther holte seinen Bruder ein. Bei Günther Messner zeigten sich aufgrund des enorm hohen Aufstiegstempos nach Angaben seines Bruders bald Anzeichen von Höhenkrankheit und Erschöpfung. Sie erreichten am späten Nachmittag gemeinsam den Gipfel.

Reinhold Messner berichtete, dass die beiden Brüder zu einem Notbiwak in der Merkl-Scharte unweit des Gipfels gezwungen gewesen seien, da ein nächtlicher Abstieg über die Rupalwand aufgrund Günthers Erschöpfung und Höhenkrankheit unmöglich erschien.

Reinhold Messner, der im Vergleich zu seinem Bruder noch verhältnismäßig bei Kräften war, entschied sich – erst jetzt, wie er sagt – für einen Abstieg über die etwas leichtere, doch ihm unbekannte Diamirwand, um Günther so schnell wie möglich in die rettenden tieferen Lagen zu bringen. Dieser mehrtägige Abstieg, der zur zweiten Überschreitung eines Achttausenders führte, brachte beide Bergsteiger an die Grenze ihrer Kräfte.

Reinhold verlor den Kontakt zu Günther gegen Ende des Abstiegs am 29. Juni 1970. Er vermutet, dass Günther von einer Lawine verschüttet wurde. Reinhold Messner gelang nach weiteren Tagen der Weg zurück in die Zivilisation.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Nach 52 Jahren: Zweiter Schuh des Bruders von Reinhold Messner gefunden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
21 Tage 9 h

Ich freue mich für Reinhold dass es ein weiterer Beweis seiner Darstellung ist: wie es wirklich geschah 👌! Der Günter soll in Frieden Ruhen 😢

OrtlerNord
OrtlerNord
Tratscher
21 Tage 6 h

Zugspitze..
Ein Beweis ist das ganz sicher nicht

Italo
Italo
Superredner
21 Tage 5 h

Iets wert des Geblodere von Yeti wider los gien

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
21 Tage 3 h

😂😂😂

TheRealFantozzi
TheRealFantozzi
Grünschnabel
20 Tage 17 h

i hon nen a gsegn!

selwol
selwol
Superredner
21 Tage 6 h

Um zu sagen,dass dass dies der zweite Schuh ist,müsste man schon den ersten sehen.

Galantis
Galantis
Superredner
20 Tage 19 h

..der Schuh ist noch gut erhalten, die Schuhe von heute hätten diese lange Zeit nicht so gut überlebt!

ieztuets
ieztuets
Tratscher
20 Tage 17 h

Sell woaß i eppar nit… Plastik- bzw. Kunstfasern hebn foscht “ewig”!

wpDiscuz