Gewitterfront sorgt für Einsätze im Wipptal und Ahrntal - weitere Unwetter vorhergesagt

“Nach der Hitze kommen die Blitze”

Dienstag, 24. Mai 2022 | 09:38 Uhr

Ahrntal – Eine Gewitterfront hat am Montagabend und in der Nacht für Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren im Wipptal und Ahrntal gesorgt.

Starke Regenfälle und heftige Windböen führten zu kleineren Überschwemmungen und Schäden an Bäumen. Bei Gossensaß trat etwa ein Bach über die Ufer und Wasser drohte in den umliegenden Häusern einzudringen. Die Wehrleute säuberten umliegende Abflussgitter, die durch Treibgut blockiert waren und konnten so den Schaden abwenden.

 


Auch heute und morgen ist wieder mit Gewittern und Wind zu rechnen, wie Dieter Peterlin vom Landeswetterdienst erklärt. Schon gestern twitterte er: “Nach der Hitze kommen die Blitze. Gestern Abend gab es schon einige Gewitter, die meisten im Süden, heute und in den nächsten zwei Tagen folgen weitere teils kräftige Gewitter. Diese bringen aber zumindest etwas Abkühlung.”

Und die scheint bitter nötig zu sein, immerhin gab es etwa in Bozen wieder eine Tropennacht. Schon zum zweiten Mal ist die Temperatur in den Nachtstunden nicht unter 20 Grad gesunken. Normalerweise gibt es im Mai noch keine Tropennächte.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Pustertal, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz