Die heilige Brück Lakshman Jhula auf einer Archivaufnahme

Nacktvideo auf heiliger Brücke: Französin in Indien in Haft

Sonntag, 30. August 2020 | 04:51 Uhr

Weil sie ein Nacktvideo von sich auf einer als heilig angesehenen Ganges-Brücke gedreht hat, ist eine 27-jährige Französin in Indien festgenommen worden. Der gegen Kaution freigelassenen Frau drohe nun eine Anklage wegen Verstoßes gegen das indische Internetgesetz, teilte die Polizei der nordostindischen Stadt Rishikesh am Samstag mit. Im Falle einer Verurteilung drohen ihr bis zu drei Jahre Haft.

Nach Polizeiangaben war die Französin am Donnerstag festgenommen worden, nachdem sie im Internet ein Video veröffentlicht hatte, das sie nackt auf der bei Touristen beliebten Fußgängerbrücke Lakshman Jhula zeigte. Weltberühmt geworden war die Brücke nach einer Indien-Reise der “Beatles”; bis heute ist sie ein Magnet für Backpacker und Yogis.

“Vielleicht gelten solche Dinge in Frankreich nicht als anstößig”, sagte der örtliche Polizeichef R.K. Saklani der Nachrichtenagentur AFP. Rishikesh sei jedoch eine heilige Stadt und die Lakshman-Jhula-Brücke gemäß der hinduistischen Lehre von den Gottheiten Ram, Lakshman und Sita überquert worden.

Nach ihrer Festnahme habe die Französin den Beamten gesagt, sie stelle Perlenketten her, die sie im Internet verkaufe, sagte Saklani. Mit dem Nacktvideo habe sie ihr Unternehmen bewerben wollen. Auch in einem Hotelzimmer habe die Frau Nacktaufnahmen gemacht. Ihr Handy sei beschlagnahmt worden.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Nacktvideo auf heiliger Brücke: Französin in Indien in Haft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Diezuagroaste
Diezuagroaste
Tratscher
28 Tage 9 h

So eine dumme und ignorante Person. Wenn man in einem anderen Land zu Besuch ist, hat man sich an alle Anstandsregeln zu halten. Gutes Benehmen und Bildung darf man von jedem Menschen verlangen!

Targa
Targa
Superredner
28 Tage 7 h

Das ist Charaktersache! Es gibt leider Menschen, die vor Nichts und Niemanden Respekt haben. Die Französin hat sich ein hartes Urteil verdient! Gerade in fernen Ländern sollte man mit solchen Aktionen vorsichtig sein! Aber auch bei uns in Südtirol, so denke ich würde es nicht gerne gesehen, wenn jemand öffentlich Nacktfotos von sich macht!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
28 Tage 19 h

Ordentlich Strafen dass sie es lernt. In anderen Ländern hat man die Gebräuche und vor allem deren Kultstätten zu respektieren !

Targa
Targa
Superredner
28 Tage 7 h

Ja genau! Ich bin ganz Ihrer Meinung!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Tratscher
28 Tage 10 h

Nackt auf einem indischen Heiligtum für´s Internet-Marketing.
Das lässt sich toppen.
Werbevideo des Karnevals-Dreigestirn nackt kopfstehend im Kölner Dom !

Consorzio
Consorzio
Neuling
28 Tage 9 h

Also ich hab noch nie etwas gekauft, nur weil jemand nackt und provokant dafür wirbt. Dasselbe gilt für Musik. Soviel zur Emanzipation der Frau……

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
28 Tage 9 h

gegen örtliche Gebräuche und Sitten verstossen, das ist nur in Europa erlaubt …

Savonarola
28 Tage 8 h

bei uns sind Religion und Kleider nicht so wichtig

wpDiscuz