Neue Variante könnte Impfschutz durchdringen

Neue Corona-Variante für WHO “besorgniserregend”

Samstag, 27. November 2021 | 00:08 Uhr

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die neue Corona-Variante B.1.1.529 als “besorgniserregend” eingestuft. Das teilte die UN-Behörde am Freitag nach Beratungen mit Experten mit. Diese Klassifizierung ist laut WHO-Definition ein Signal, dass eine Variante ansteckender ist oder zu schwereren Krankheitsverläufen führt. Außerdem besteht bei “besorgniserregenden Varianten” die Gefahr, dass herkömmliche Impfungen, Medikamente oder Corona-Maßnahmen weniger wirksam sind.

Diese nun Omikron genannte Variante weise eine große Anzahl Mutationen auf, von denen einige besorgniserregend seien, hieß es. Vorläufige Hinweise deuteten auf ein erhöhtes Risiko einer Reinfektion bei dieser Variante im Vergleich zu anderen besorgniserregenden Varianten, zu denen auch die derzeit vorherrschende Delta-Variante zählt.

Laut WHO wurde B.1.1.529 in Südafrika mittels genetischer Analyse entdeckt, die vom 9. November stammt. Insgesamt ist die Variante bisher weniger als 100 Mal genetisch nachgewiesen worden. Sie weist viele Mutationen auf, die aus Sicht von Wissenschaftern möglicherweise zu einer leichteren Übertragung führen können. Nach Angaben der WHO wird es jedoch noch Wochen dauern, bis klar wird, welche genauen Auswirkungen die Mutationen haben.

Bisher hatte die internationale Gesundheitsbehörde vier “besorgniserregende Varianten” (“variants of concern”) identifiziert: Alpha, Beta, Gamma, sowie Delta, die wegen ihrer hohen Übertragbarkeit zur vierten Pandemie-Welle beigetragen hat. Zusätzlich sind zwei “Varianten unter Beobachtung” (“variants of interest”) gelistet, die um den vorigen Jahreswechsel in Südamerika aufgetreten waren.

Die Europäische Kommission, Österreich, Deutschland und einige andere Staaten kündigten am Freitag an, Einreisen aus dem südlichen Afrika einschränken oder untersagen zu wollen. WHO-Sprecher Christian Lindmeier empfahl stattdessen im Namen seiner Organisation wissenschaftlich fundierte Maßnahmen und Risikobewertungen. “Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es Vorbehalte gegen Reisebeschränkungen”, sagte er. Aus Sicht der WHO sollten Schäden für den internationalen Verkehr vermieden werden. Stattdessen sollte auf die genaue Beobachtung des Infektionsgeschehens und die Genanalyse von auftretenden Corona-Fällen gesetzt werden.

Der südafrikanische Gesundheitsminister Joe Phaahla nannte die Reisebeschränkungen “unberechtigt”. Bisher sei es unklar, ob die Variante B.1.1.529 ansteckender sei als andere Varianten. Das Pharmaunternehmen BioNTech prüft indes eine mögliche Anpassung seines mRNA-Impfstoffs. Belgien registrierte einen ersten Fall mit B.1.1.529.

Die EU-Gesundheitsbehörde ECDC sorgt sich um mögliche Auswirkungen der Variante Omicron auf den Impfschutz. B.1.1.529 sei die am stärksten abweichende Variante, die bisher während der Pandemie in umfassenden Zahlen entdeckt worden sei, teilte die in Stockholm ansässige Behörde am späten Freitagabend mit. Dies wecke ernsthafte Sorgen, dass sie die Wirksamkeit der Impfstoffe erheblich verringern und das Risiko von Reinfektionen erhöhen könnte.

Laut ECDC verfügt die Omicron genannte Variante B.1.1.529 verglichen mit dem Ursprungsvirus über eine große Anzahl Genmutationen. Es gebe zwar noch größere Unsicherheiten hinsichtlich der Übertragbarkeit, der Wirksamkeit der Impfstoffe und des Wiederansteckungsrisikos. Dennoch hält die Behörde die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Einschleppung und Verbreitung der Variante im Europäischen Wirtschaftsraum für hoch.

Sämtlichen Monitoring-Stellen in Österreich sind derzeit keine Fälle der neuen Variante bekannt, berichtete Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Gründe) am Freitag. Auch im Abwasser-Monitoring wurde sie bisher nicht nachgewiesen. Mückstein rief Personen, die in den vergangenen zehn Tagen aus dem südlichen Afrika zurückgekehrt sind, dazu auf, sich bei einer neu eingerichteten Hotline der AGES unter 01/26 75 032 zu melden. Dort erhalten sie Informationen, wohin sie sich wegen eines behördlichen PCR-Tests wenden können, damit sie auf die neu aufgetauchte Variante getestet werden können. “Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme, um eine etwaige Einschleppung der neuen Virusvariante so schnell wie möglich zu entdecken und weitere notwendige Schritte setzen zu können”. Betroffen sind Rückkehrer aus den Ländern Südafrika, Lesotho, Botswana, Simbabwe, Mosambik, Namibia oder Eswatini.

Mit etwas Sorge, aber ohne Panik blickt der an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai in New York tätige österreichische Forscher Florian Krammer auf die neue Variante. Derart viele Mutationen im Spike-Proteins seien “nicht gut”. Es könnte sich hier um eine Variante handeln, die erstmals eine Anpassung von Impfstoffen notwendig mache. Zur Einschätzung brauche es aber noch mehr Daten: “Es ist zu früh, da etwas zu sagen.” Noch wisse man zu wenig darüber, ob der derart gestaltete Abkömmling des SARS-CoV-2-Erregers ähnlich infektiös oder sogar infektiöser ist, als die aktuell dominante Delta-Variante, so Krammer zur APA. Allerdings sehe es danach aus, als hätte sie das Zeug dazu, einer aufgebauten Immunabwehr besser zu entkommen.

Norbert Nowotny erwartet, dass die neue Corona-Variante Omikron “in ein, zwei Wochen, etwa in der Range” auch in Österreich ankommen wird. Grund dafür sei, dass das veränderte Virus sich schon einige Zeit in Südafrika ausgebreitet hat und möglicherweise durch Touristen nach Europa gebracht wurde, ein Fall in Belgien ist ja bereits nachgewiesen, so der Experte am Freitag in der “ZIB Nacht”.

Auch dem Virologen Andreas Bergthaler bereitet die neue Variante Sorgen. Man habe es hier mit einem neuen Virus-Genom “mit einer Reihe von Mutationen, die man vorher in dieser Kombination nicht gesehen hatte” zu tun, sagte er am Freitag gegenüber der “Wiener Zeitung”. Ob die Variante den Impfschutz durchbrechen kann, sei noch unklar: Dazu brauche es “starke epidemiologische Daten und Resultate aus dem Labor. In der Petrischale wurde bisher gezeigt, dass an einigen Mutationen die Antikörper schlechter binden, weswegen diese Variante den Immunschutz unterlaufen könnte”.

B.1.1.529 sei aber kein Argument gegen eine Impfung. “Grundsätzlich ist diese neue Variante umso mehr ein Grund, sich jetzt die Auffrischungsimpfung oder endlich die Erstimpfung zu holen”, so der Wissenschafter, der am Forschungszentrum für Molekulare Medizin (CeMM) der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) die Entwicklung des SARS-CoV-2-Erregers verfolgt. Ob sich die neue Variante tatsächlich breiter durchsetzen wird, hänge von vielen noch schwer einzuschätzenden Faktoren ab.

Auch für den Berliner Virologen Christian Drosten sind noch viele Fragen offen. So sei unklar, ob die Variante tatsächlich ansteckender ist oder ob ein anderer Faktor Grund für die momentan beobachtete Ausbreitung ist. “Für eine veränderte Krankheitsschwere gibt es derzeit keine Hinweise”, sagte Drosten.

Die Genom-Veränderungen bei dem Erreger wiesen darauf hin, dass die Virusvariante sich der Immunabwehr entziehen könnte. “Veränderungen im Genom sind aber allein nicht ausreichend, um von einer besorgniserregenden Situation zu sprechen”, erklärte der Virologe von der Berliner Charité. Zusätzlich müsse klar sein, dass das Virus sich schneller verbreite oder andere veränderte Eigenschaften habe, beispielsweise einen schwereren Krankheitsverlauf. Die Bewertung der Variante sei noch nicht abgeschlossen. In Südafrika habe es im dortigen Winter eine große Welle der Delta-Variante gegeben, so Drosten weiter. Es sei wahrscheinlich, dass das Ende der Verbreitungswelle durch Bevölkerungsimmunität verursacht wurde.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

81 Kommentare auf "Neue Corona-Variante für WHO “besorgniserregend”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
EviB
EviB
Superredner
9 Tage 17 h

Könnte, vielleicht, eventuell…
Ich finde es ehrlich gesagt unverantwortlich von Medien auf jeden Zug aufzuspringen, bevor man Genaues weiß.
Dasselbe war bei der letzten südafrikanischen Variante so, bei der Mu Variante….
Muss immer gleich unnötig Panik verbreitet werden?

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

Du hast den Bericht nicht gelesen! Die WHO warnt davor! Wer ist die WHO?

nuisnix
nuisnix
Kinig
9 Tage 15 h

Die Medien springen auf den Zug auf und die dankbare Meute hängt sich hinten dran und schreibt schlaue Kommentare, ohne Artikel sinnerfassend gelesen und sich mit dem Inhalt wirklich auseinandergesetzt zu haben!!

EviB
EviB
Superredner
9 Tage 15 h

@N. G.
Ich habe ihn sehr wohl gelesen.
Aber ich frage mich, was es bringt, die Menschen permanent mit KÖNNTE gefährlich sein, VIELLEICHT keine Impfwirkung mehr… zu verunsichern?
Es bring nichts und deshalb sollte man solche Meldungen erst bringen, wenn man sicher ist!

Frank
Frank
Superredner
9 Tage 13 h

@EviB Man könnte es „rechtzeitig vor dem, was auf uns zu kommt warnen“ nennen. Im Verlauf der Pandemie haben sich alle diese Warnungen leider bestätigt.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

@EviB Es ist trotzdem legitim solche möglichen Gefahren zu veröffentlichen.
In keinster Weise ist das Panikmache, es ist Information und nicht mehr. Wenn die Hälfte die solche Berichte liest, das nicht unterscheiden kann, und das können sie nicht, das wird jeden Tag hier bewiesen, ist das nicht Schuld der Medien.
Und das einige Regierungen schon Warnungen raus gegeben haben zeigt doch , dass Vorsicht geboten ist.
Odet lassen wir erst mal alle Südafrika fahren und zurück, bis wir dann feststellen, oh, die Variante ist doch gefährlicher als angenommen?

Storch24
Storch24
Kinig
9 Tage 7 h

Natürlich muss man alles verbreiten, die Impfgegner werden besorgt sein, denn gegen diese Variante hilft das Wurmmittel nicht mehr . Was nun ? Dr. Facebook wird ihnen sicher helfen

duc998
duc998
Grünschnabel
9 Tage 5 h

@N. G. Sein so leit wos a haufn Geld kriagn🤷🏻‍♂️

falschauer
8 Tage 16 h

@EviB

wenn man sicher ist, ist es bereits zu spät in europa gibt es bereits fälle und die panikmache wie du sie nennst, sollte die menschen zu mehr achtsamkeit aufrufen und nichts anderes

rex
rex
Grünschnabel
8 Tage 13 h

Die WHO ist die Organisation, welche in Somalia die Kinder verhungern lässt, aber Krebspatienten mit Millionen von Euro behandelt. Trump hatte nicht ganz unrecht….

loisl
loisl
Grünschnabel
9 Tage 17 h

Immer noch kein Anlass die Sanität auszubauen?

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

Wenn du bereit bist mehr dafür zu bezahlen, machen wir das!

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
9 Tage 14 h

@N. G.
man hätte wenigstens einen Teil der Gelder die in die Wirtschaft gepumpt wurden in den Sanitätsapparat stecken können , dann wäre allen geholfen

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

@halihalo Vollkommen Recht. Möchte aber nochmal erklären… Man kann als Sanität selbst wenn man Personal fände, nicht so viele Leute nur wegen der Pandemie einstellen und nach der Pandemie bräuchte es sie dann nicht mehr. Wenn du heute fiktive 100 einstellst dann brauch es sie für ne gewisse Zeit und nacher nur noch 50 die natürlich schin virher gefehlt haben.
Willst du dann im nächsten Frühjahr, wenn die Pandemie wieder abflaut entlassen? Die würden dann rumstehen!

Offline1
Offline1
Superredner
9 Tage 9 h

@N. G…auch in der Industrie sind zur “Abfederung” von Spitzen befristete Arbeitsverhältnisse nicht unüblich…..

primetime
primetime
Kinig
9 Tage 9 h

@N.G. Das Personal fehlte schon vor Corona wenn man sich die Wartezeiten für Untersuchungen anschaut. Da man nun andere Bereiche auf ein minimum Betriebt wäre dort das Personal übrig für andere

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
9 Tage 8 h

@N. G. So eine überhebliche Antwort, ich glaube jeder von uns der arbeitet bezahlt genug! Ist dir wirklich nichts zu blöd ?

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

@N. G.
das würde alles viel weniger kosten als die Wirtschaft noch einmal hinunterzufahren

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

@primetime Es fehlt die Hälfte und nicht, die wir jetzt bräuchten. Nichts anderes hab ich behauptet.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

@Offline1 Jo, dann schick uns bitte das Personal! Wenn du eines findest!
Abgesehen davon, das Zeitverträge moderne Sklaverei ist!

Staenkerer
9 Tage 6 h

@N. G. komisch das des ba de wein- und apfelbauern olle johr im herbst funktionier, vom lond gfördert und mit Steuergelder bezuschusst werd …

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

@Trina1 Überheblich meinst du? Hast du mal geguckt wieviel du wirklich am Lohnzettel für Gesundheit bezahlst? Und damit meinst du wir könnten in der Sanität Luftsprünge machen? Gesundheit ist teuer geworden, warum meist du, ist in den letzten Jahren gespart worden?
Weils ein Fass ohne Boden geworden ist!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

@N. G. Gesundheit und Vorsorge sind ein Grundrecht!

sou ischs
sou ischs
Superredner
9 Tage 1 h

@N. G. das personal wurde ja vergrault

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
8 Tage 17 h

@Trina1 Sie muss aber bezahlt werden, von uns ALLEN und was wir bezahlen REICHT NICHT.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
8 Tage 17 h

@Trina1 Oder glaubst du weils ein Grundrecht ist, ist es darum gratis?

Offline1
Offline1
Superredner
8 Tage 15 h

@N. G…Wertschätzen, soziale, familien- und kinderfreundliche Arbeitszeiten und dazu vorallem leistungs- und belastungsgerechte BEZAHLUNG wäre auch ein Ansatz. Denn von nur auf den Balkonen Stehenden beklatscht zu werden, damit zahlt man keine ( zu hohen) Mieten und auch nicht alle anderen Lebenshaltungskosten. Schau nach in Gastronomie und Hotellerie….

Offline1
Offline1
Superredner
8 Tage 15 h

@N. G…soll heißen, du siehst auf deinem Lohnzettel (also Arbeiter) deinen Anteil an den Kosten für die Sanität. Respekt. Helles Köpfchen. Die Allermeisten sehen wahrscheinlich nur die horrend hohen Steuern, die der Staat kassiert und nach seinem “Gusto” verteilt. Vielleicht krankt die Sanität genau an dieser (Fehl) Verteilung….

Mimi_K
Mimi_K
Neuling
8 Tage 14 h

Wie es aussieht nicht. Lieber wieder 15 Millionen Euro in die Tourismusbranche gepumpt..mit der Befreiung der ersten Rate der GIS, Der Sanitätsbetrieb hätte es nötiger. Irgendwas läuft hier falsch.

Mimi_K
Mimi_K
Neuling
8 Tage 14 h

Wie es aussieht nicht. Lieber wieder 15 Millionen Euro in die Tourismusbranche gepumpt mit der Befreiung der ersten Rate der GIS, Der Sanitätsbetrieb hätte es nötiger. Irgendwas läuft hier falsch.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
8 Tage 13 h

@N. G.Gescheider hätten sie in die Sanität investiert die braucht jeder. Zu deiner Beruhigung ich gehe privat, wenn ich etwas brauche.

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
8 Tage 12 h

@N. G.
das Personal wurde leider auch zum Teil suspendiert…besser wäre gewesen wenn man bei ihnen auch Tests akzeptiert hätte , aber man muß immer gleich mit der Keule kommen .

General Lee
General Lee
Tratscher
9 Tage 18 h

Deja-vú….. Corona wird vermutlich noch lange nicht Geschichte sein! Bitte lasst euch impfen, danke von Herzen!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
9 Tage 16 h

Corona: Nichts aus China hat bislang so lange gehalten.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

@Hustinettenbaer Och, ich kenne Leute die haben 4 Jahre alte Huaweis!
Man sollte nicht auf China zeigen! Spanische Grippe kam aus den USA, Schweinegrippe aus Mexiko und sogar die Pest gibt es noch in USA.
Im Südwesten der USA hält sich der Erreger der Pest in Präriehunden, Eichhörnchen und Murmeltieren und 20 infizieren sich noch jedes Jahr daran.

Tina1
Tina1
Tratscher
9 Tage 11 h

General … kriag man net mol an Termin für den Booster und soll man schun für die nächste gschickt sein. Mir reichts! Lmaa

sophie
sophie
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

@Tina1
Reichen tut es uns allen schon lange, es hilft nur impfen und hoffen dass es mit der Zeit besser wird, dieser Winter ist sicher kein Honig schlecken…
Mit viel Geimpften dann in den Frühling/ Sommer hinein

andr
andr
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

@Tina1 ja es kommt anscheinend noch dicker mal sehen ob dann noch corona Partys abgehalten werden

Tina1
Tina1
Tratscher
8 Tage 13 h

@sophie.. Gott sei Dank hat die Vormerkung geklappt. Hole mir morgen den Booster. Ansonsten wäre ich am Montag angestanden bis ich dran gewesen wäre.

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
9 Tage 17 h

vielleicht müssen wir lernen mit dem Virus zu leben oder wolln wir uns irgendwann alle 3 Wochen impfen lassen ?
die Impfstoffe lassen ja schon jetzt bei Delta nach 4 Monaten deutlich nach

Sun
Sun
Superredner
9 Tage 15 h

@halihalo, willst du mit diesem Virus diskutieren und Kompromisse schliessen?
Hey Virus, wenn du weniger infektiös bist verschone ich dich mit meiner Impfung. 🙂
Mit dem Virus leben heist zur Zeit: Impfung

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
9 Tage 14 h

Oder einfach den 3. Stich machen lassen, bei den meisten Impfungen sind es 3. Die eigentliche Frage ist doch, wie man dem Virus die Zeit nehmen kann sich alle paar Monate neu zu erfinden. Die Antwort ist, die Ansteckungen zu vermindern während die Wirtschaft nicht im Dauerlockdown verharren muss und da gibts momentan nur die Impfung. Andere Ideen?

Frank
Frank
Superredner
9 Tage 13 h

@halihalo Da staune ich jetzt, für Impfmuffel und Coronaleugner ist es doch „nur eine Grippe“.

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

@Frank
ich bin nur ein Muffel , kein Leugner😂

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 17 h

Wer weiß, vielleicht ist das schon die von mir angekündigte und befürchtete Variante!
Wie erklärt, abwarten..! Gestern wurd ich noch als Dummkopf hin gestellt grins

nuisnix
nuisnix
Kinig
9 Tage 15 h

Und heute wurdest du als ebensolcher entlarvt…

Offline1
Offline1
Superredner
9 Tage 15 h

@N. G. scheinbar ändert sich daran auch HEUTE nicht viel..🙈

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

@Offline1 Na ja, deine Kommentare sprühen nur so von persönlichen Anfeindungen. Eigentlich eines gebildeten Menschen wir dir nicht würdig. Meinst du nicht?
Würde sagen, du machst dich damit Lächerlich aber jeder wie ers mag!

Offline1
Offline1
Superredner
9 Tage 12 h

@N. G…konzentriere dich und deine Kommentare einfach auf Andere. Du musst Meine weder lesen noch kommentieren/bewerten…

mercurio
mercurio
Neuling
9 Tage 14 h

saggra, her mit der impfpflicht sonst werdn mir des virus nia los

Waltraud
Waltraud
Kinig
7 Tage 16 h

mercurio
So langsam habe ich den Verdacht, dass wir das Virus auch so nicht loswerden. 🤨

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

auf gehts zur 4. spritze

Ludwig1
Ludwig1
Grünschnabel
9 Tage 17 h

Das könnte dann mit der vierten Impfdosis ausgeglichen werden 😉

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

Es wird noch unzählige Mutationen geben. Gewöhnen wir uns daran.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
9 Tage 5 h

@peter… Und in Indien obwohl nur etwas mehr als 30% Geimpfte gibt und die Delta Variante endstand… Sind die Infektionen sehr niedrig… 🤔komisch

ziehpresse
ziehpresse
Tratscher
8 Tage 15 h

@Orch-idee
ja sehr komisch, so komisch wie das Verhältnis Inzidenz/ Impfrate in Bayern oder Sachsen…. oder Südtirol, aber schaug du mal schön nach Indien

PuggaNagga
9 Tage 13 h

Israel steuert auf die 5. Welle zu. In Jerusalem wird man bereits nervös.
Trotz 44% der Bevölkerung bereits geBoostert.
Die SuperBooster Spritze (4. Impfung) wird diskutiert.
Das „Corona-Fest“ geht also noch ne Weile.

Meran24
Meran24
Grünschnabel
9 Tage 13 h

jo ietz gienmor norr af die 90% geimpften zua. fria genuag a ausrede finden worum die impfungen net holten wos versprochen wurde. man kennts

ziehpresse
ziehpresse
Tratscher
8 Tage 15 h

ospele 90%?
madoia…

koana
koana
Tratscher
9 Tage 18 h

Wenn diese Bombe bei uns einschlägt, brauchen wir uns über Touristik nicht mehr unterhalten, schon gar nicht über Impfpflicht. Aber ich bin zuversichtlich das die Dummen nie aussterben……

timetosay
timetosay
Grünschnabel
8 Tage 21 h
Die dritte Dosis erhöht die Immunität , so dass wir nach der vierten Dosis geschützt sind. Sobald 80% der Bevölkerung die fünfte Dosis erhalten haben, können die Beschränkungen gelockert werden, da sich das Virus dank der sechsten Dosis nicht mehr ausbreitet. Ich bin ruhig und glaube, dass die siebente Dosis unsere Probleme lösen wird und es keinen Grund gibt, sich vor der achten Dosis zu fürchten. Die klinische Phase II der neunten Dosis bestätigt, dass die Antikörper nach der zehnten Dosis stabil sind. Die elfte Dosis garantiert dann, dass sich keine neuen Mutationen bilden, sodass es keinen Grund mehr gibt,… Weiterlesen »
Alba
Alba
Grünschnabel
8 Tage 15 h

@timetosay… bisher der weitaus beste Kommentar😂

CHE_G.
CHE_G.
Neuling
8 Tage 15 h

@timetosay 👍

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
9 Tage 17 h

Die fetten Jahre sind vorbei…

ziehpresse
ziehpresse
Tratscher
8 Tage 15 h

so isches

AusDemWegGeringverdiener
9 Tage 14 h

Dank der neuen Variante ist der Ölpreis wieder awia gesunken.

PuggaNagga
9 Tage 6 h

An M4 fohrer interessiert der Spritpreis jo nit.
Als Vielverdiener mag der karren ja saufen, juckt das Konto nicht…

andr
andr
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

Globuli und vitamin b ist das lösungswort aja und wurmmittel🤣🤣🤣🤣

Goggile
Goggile
Superredner
9 Tage 17 h

Wird nicht lange dauern, dass diese bei uns ankommt

heris
heris
Tratscher
9 Tage 14 h

Trotzdem geht das Leben weiter – komme was wolle.

IceCold
IceCold
Grünschnabel
9 Tage 4 h

Interrassant ist nur, dass die in Südafrika nichts davon wissen….

urslstoffi
urslstoffi
Grünschnabel
8 Tage 15 h

Es bräuchte dringend eine 1G Regel (getestet) für Flugreisen. Die Impfung bietet keinen ausreichenden Schutz gegen die Einschleppung von Virusvarianten.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
8 Tage 12 h

@urslstoffi Falsch! Heute getestet und negativ, morgen positiv! Alles schin passiert..!
Wenn schon, dann 5 Tage vorher und 5 nacher in Quarantäne mit beleitendem Test ! Und gut is !

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
8 Tage 10 h

@N. G. Ihr Minus Drücker, es wird so kommen und sonst wird nicht mehr geflogen. Klicken hilft da nicht.

urslstoffi
urslstoffi
Grünschnabel
8 Tage 10 h

ja das wäre natürlich die beste Lösung.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
9 Tage 11 h

Würde das Reisen generell verbieten

Sag mal
Sag mal
Kinig
9 Tage 13 h

Eine schlechte Nachricht jagt Die Nächste.

Hope2022
Hope2022
Neuling
8 Tage 16 h

Koane Panik, des isch net die letzte Virusvariante. Und sie werd ollm stärker wobei a Virusvariante sich eogentlich wia mir ollm glernt hobm zum überleben schwächer werdn miasst.Ober Hauptsoche in die Leit Ongscht mochen. Danke wieder moll

Brauni
Brauni
Grünschnabel
9 Tage 7 h

Immer neue Varianten Geert Vanden Bossche hat es ja voraus gesagt aber keiner hat ihm geglaubt. 

Korl
Korl
Grünschnabel
8 Tage 17 h

Meran24
genau so isches

urslstoffi
urslstoffi
Grünschnabel
8 Tage 10 h

Von 600 Passagieren aus Südafrika waren über 10% Corona positiv. Das zeigt schon dass 3G überhaupt nicht funktioniert. Man muss die Leute bei der Einreise testen u. in Zwangs-Quarantäne nehmen. 

wpDiscuz