Anordnung der Tiroler Landesregierung - Am selben Tag Verkehrsgipfel inMünchen

Neuerliche “Lkw-Dosierung” fürs Inntal am 8. Jänner

Dienstag, 26. Dezember 2017 | 11:20 Uhr

“Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit” hat Tirols Landeshauptmann Günther Platter für den 8. Jänner die nächste sogenannten Lkw-Dosierung angeordnet. Beim eigens eingerichteten Checkpoint Kufstein-Nord auf der Inntalautobahn A 12 werden dann ab 5.00 Uhr pro Stunde maximal 300 Lkw Richtung Brenner durchgelassen.

Diese Verkehrsmaßnahme wird von der Tiroler Polizei durchgeführt und wurde am Stefanstag von der Landesregierung in einer Aussendung angekündigt. “Da nach den Feiertagen – wie die Daten aus dem Jahr 2016 belegen – mit einem sehr hohen Schwerverkehrsaufkommen zu rechnen ist, muss die Dosiermaßnahme zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Flüssigkeit des Verkehrs erneut gesetzt werden”, begründete Platter.

Diese und andere von Tirol gesetzten Maßnahmen zur Reduktion des Transitverkehrs auf der Brennerroute am selben Tag Thema sein beim Verkehrsgipfel in München sein, zu dem sich die zuständigen politischen Spitzen Österreichs und Deutschlands treffen.

Nicht betroffen von der Lkw-Dosierung am 8. Jänner ist die Fahrtrichtung vom Brenner nach Kiefersfelden.

Von: apa