Tesla nahm zum Vorfall nicht unmittelbar Stellung

Neues Tesla-Modell geht in Flammen auf – Lenker befreit sich

Freitag, 02. Juli 2021 | 09:46 Uhr

Ein gerade ausgeliefertes neues Tesla-Topmodell “S Plaid” ist in Flammen aufgegangen. Der Fahrer, ein Unternehmenschef, habe sich nur unter Einsatz von Gewalt aus dem Fahrzeug retten können, weil das elektrische Türschloss blockierte, erklärte Anwalt Mark Geragos am Freitag. Der Wagen sei kurz nach dem Anrollen in Pennsylvania zu einem Feuerball geworden. “Das war eine grauenhafte und entsetzlich Erfahrung”, sagte Geragos. Tesla nahm dazu nicht unmittelbar Stellung.

Der neueste Luxuswagen des US-Elektroautopioniers wird erst seit Juni ausgeliefert. Der Fall werde jetzt untersucht, erklärte der Anwalt weiter und forderte von Tesla, das Modell vom Markt zu nehmen, bis die Ursachen klar wären. Tesla-Chef Elon Musk hatte das Auto zur Weltpremiere angepriesen mit den Worten, es sei “schneller als jeder Porsche und sicherer als jeder Volvo.” Die Entwicklung der Batterie sei wegen Sicherheitsfragen aufwendiger gewesen.

Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA erklärte, sie werde den Fall untersuchen und eingreifen, wenn die Öffentlichkeit geschützt werden müsse. Die Behörde prüfte schon etliche Unfälle mit Tesla-Modellen aufgrund der automatisierten Fahrfunktion.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Neues Tesla-Modell geht in Flammen auf – Lenker befreit sich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Moods
Moods
Grünschnabel
21 Tage 20 h

Mit so an Kibl tat i net amol fohrn a wenn i ‘nen gschenkt kriag!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Dompfplouderer!!!

sepp2
sepp2
Superredner
21 Tage 19 h

falls Sie mal einen Geschenk bekommen, nehme ich Ihnen gerne ab

Moods
Moods
Grünschnabel
21 Tage 19 h

@ nuisnix …. bisch mit a Tesla schun gfohrn? I schun und desholb konn i ah sogn das i den Kibl nia wellat! Sem isch gscheidr Puffauto fohrn aufn Lunapark, sem hosch an Spaß!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
18 Tage 20 h

@Moods
Tasch net mit an Tesla fohrn, bisch obr schun mit an Tesla gfohrn…
ok, ols klor!
Dompfplouderer!!!

Moods
Moods
Grünschnabel
18 Tage 19 h

@nuisnix um ibo epps urteiln zu kennen muaß man wissn um woses geaht, wos ba dir oba net do foll isch…, wer do dompf plaudert bisch woll du!

Offline
Offline
Kinig
21 Tage 22 h

“Elektrisches Türschloss” blockiert 😡. Bin ich froh, dass mein Auto noch ein analoges, mechanisches 🔐 hat. Und das mit dem “schneller als jeder Porsche” wäre noch zu beweisen. Feuriger 🔥 ist er anscheinend auf jeden Fall.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
21 Tage 21 h

Hmm, Porsche. Da war doch was. “Porsche muss fast alle Autos des Modells Taycan in die Werkstätten rufen. Grund ist ein Fehler in der Software der Motorsteuerung. Ein anderer Hersteller verwendet die gleiche Komponente und muss ebenfalls nachbessern
… Durch den Fehler könne sporadisch ein Verlust der Antriebskraft ausgelöst werden. So kann bei voller Fahrt der Elektromotor ausfallen, sodass zum Beispiel bei einer Geschwindigkeit von 150 Stundenkilometer das Fahrzeug binnen 90 Sekunden ausrollt”
https://www.t-online.de/auto/recht-und-verkehr/id_90375808/fehler-im-motor-porsche-muss-elektro-flaggschiff-taycan-zurueckrufen.html

sepp2
sepp2
Superredner
21 Tage 20 h

jeden Tag brennen hunderte Autos von alleine, brennt aber ein Tesla wird weltweit berichtet

Offline
Offline
Kinig
21 Tage 11 h

@sepp2…nur mit dem entscheidenden Unterschied, dass ein brennendes E-Auto einem enormen Aufwand beim Löschen (Tauchen !!) benötigt. Frag nach bei @Andreas1234567 und anderen dir bekannten Feuerwehrfreiwilligen.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
21 Tage 2 Min

Aber er brennt gut

timetosay
timetosay
Grünschnabel
2 Tage 11 h

Teslas Elektroautos zählen zu den sichersten Autos der Welt. Im Crashtest haben sie es bewiesen

wpDiscuz