Auch sechs Kinder unter den Opfern

Neun Menschen sterben bei Hausbrand in den USA

Dienstag, 13. September 2016 | 13:30 Uhr

Neun Mitglieder einer zehnköpfigen Familie sind bei einem Brand in ihrem Einfamilienhaus in der US-Stadt Memphis ums Leben gekommen – darunter sechs Kinder. Sie konnten die Sicherheitstür des Hauses nicht rechtzeitig öffnen, nachdem in der Nacht das Stromkabel der Klimaanlage im Wohnzimmer Feuer gefangen hatte, wie US-Medien am Montag berichteten. Zudem seien die Fenster vergittert gewesen.

Unter den Todesopfern waren laut örtlichen Medien sechs Kinder im Alter von drei bis 17 Jahren sowie drei Frauen im Alter zwischen 27 und 61 Jahren. Zwei der Kinder seien im Krankenhaus gestorben. Ein Bub befand sich noch in akuter Lebensgefahr.

Die Feuerwehr war den Angaben zufolge zwar binnen weniger Minuten am Ort des Geschehens und konnte die Flammen löschen. Die meisten Bewohner des Hauses hatten da aber schon so viel Rauchgas eingeatmet, dass sie nicht überlebten. Nach Angaben der Feuerwehr handelte es sich um das folgenschwerste Brandunglück in Memphis seit fast 100 Jahren.

Das Nachrichtenportal “The Tennessean” zitierte eine Nachbarin, die die Tragödie miterlebt hatte: “Ich habe Feuerwehrmänner noch nie weinen sehen, aber sie haben geheult wie Babys, als sie die Kinder nach draußen gebracht haben”, sagte Shondra Hampton demnach. “Wir alle leben hier seit 40 Jahren, und wir sind am Boden zerstört.”

“Die ganze Stadt trauert”, schrieb der Bürgermeister der Stadt im Bundesstaat Tennessee, Jim Strickland, auf Twitter. “Ich bitte die Bewohner von Memphis, sich etwas Zeit zu nehmen, um für die Familie zu beten, um ihr Kraft zu spenden.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz