Kind erlitt Prellungen

Neunjähriger starrt auf Handy und fällt auf U-Bahngleise

Mittwoch, 23. Januar 2019 | 11:56 Uhr

Weil ein Neunjähriger in der U2-Station am Wiener Praterstern im Gehen nur Augen für das Display seines Mobiltelefons hatte, ist er am Dienstagnachmittag auf den Gleiskörper gestürzt. Der Bub hatte großes Glück: Ein Polizist außer Dienst beobachtete den Unfall und betätigte sicherheitshalber sofort den Zugnotstopp. Es war aber ohnehin keine Zuggarnitur in der Nähe.

Das Kind kam mit Prellungen im Armbereich davon. Laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer ereignete sich der Vorfall kurz vor 17.00 Uhr. Der Neunjährige konnte nach seinem Sturz allein wieder auf den Bahnsteig klettern. Die Wiener Berufsrettung brachte ihn in ein Krankenhaus.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Neunjähriger starrt auf Handy und fällt auf U-Bahngleise"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
luisa
luisa
Grünschnabel
27 Tage 1 h

Warum brauch a neunjähriger a handy? Booo

genau
genau
Universalgelehrter
26 Tage 23 h

Warum trinkt ihr jeden Tag einen Kanister Bier aber seid gleichzeitig gegen die Legalisierung von Cannabis?🙄🙄🙄

Also froh sein dass alles nochmal gut gegangen ist und Klappe halten

Aurelius
Aurelius
Superredner
27 Tage 43 Min

Früher war Hans guck in die Luft heute Hans schau ins Handy

Pacha
Pacha
Tratscher
26 Tage 22 h

Uns hat man noch aus dem Struwwelpeter vorgelesen. “Hans guck in die Luft” oder besser gesagt aufs Handy sind moderner den je.

nok
nok
Tratscher
26 Tage 23 h

Handy kaputt….

AnWin
AnWin
Tratscher
26 Tage 22 h

…damit er lerne!

wpDiscuz