Verletzungen im Brust- und Beckenbereich

NÖ: Unter Muli eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt

Dienstag, 08. Mai 2018 | 09:45 Uhr

Ein 45-Jähriger ist am Montag bei landwirtschaftlichen Arbeiten in seinem Heimatbezirk Amstetten unter einem Muli-Transporter eingeklemmt worden. Die Feuerwehr befreite den Mostviertler. Er erlitt laut Polizei bei dem Unfall gegen 16.45 Uhr in Opponitz lebensgefährliche Verletzungen im Brust- und Beckenbereich. Der Hubschrauber “Christophorus 10” flog das Opfer in das Kepler Uniklinikum Linz.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz