Ohne Smartphone geht scheinbar gar nichts mehr

Nutzer hängen weltweit 3,7 Stunden täglich am Smartphone

Mittwoch, 15. Januar 2020 | 13:03 Uhr

Die Menschen verbringen immer mehr Zeit an ihren Smartphones, und nutzen diese zunehmend nicht mehr nur zur Kommunikation und Unterhaltung, sondern für Einkäufe und Bankgeschäfte. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Berechnung der Analyse-Plattform “App Annie” verbrachte der durchschnittliche Nutzer im Jahr 2019 3,7 Stunden täglich an seinem Smartphone. 2018 waren es drei Stunden gewesen.

Weltweit luden sich die Nutzer im vergangenen Jahr insgesamt 204 Milliarden Apps (101 Milliarden) herunter und gaben dafür 120 Milliarden Dollar (107,96 Mrd. Euro) aus. Die meiste Zeit verbrachten die Menschen in sozialen Netzwerken, beim Video-Streamen, Spielen und Online-Shoppen. Einen Durchbruch erlebten weltweit Finanz-Apps. Deren Nutzung verdoppelte sich von 2017 bis 2019.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz