­Gesundheit

Ozon: Informationsschwelle in Kurtinig und Leifers überschritten

Dienstag, 26. Juli 2022 | 15:32 Uhr

Kurtinig/Leifers – Die starke Sonneneinstrahlung und Rekordtemperaturen haben auch gestern die Ozonkonzentration in der Luft ansteigen lassen. Am gestrigen Montag (26. Juli) wurde die Informationsschwelle von 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft in Kurtinig an der Weinstrasse um 19.00 und um 20.00 Uhr (höchster Stundenmittelwert 184 µg/m³) überschritten, in Leifers um 20.00 Uhr (Stundenmittelwert 183 µg/m³).

Erhöhte Ozonkonzentrationen treten vor allem bei hohen Temperaturen und starker Sonneneinstrahlung auf, und zwar in Südtirol besonders im Talboden zwischen Bozen und Meran, im Unterland, im Bereich der angrenzenden Berghänge sowie auf den Hochplateaus, also beispielsweise am Ritten und auf der Seiseralm. Solange die Ozonwerte hoch sind, empfiehlt der Direktor im Landeslabor für Luftanalysen und Strahlenschutz, Luca Verdi, Personen mit Atemwegserkrankungen, ungewohnte und starke Anstrengungen im Freien zu vermeiden. Dies gilt besonders für die Nachmittagsstunden und für den Abend. Die Wettervorhersage für die kommenden Tage lässt auf eine Verbesserung der Ozonsituation schließen.

Die aktuellen Daten (Tages- und Monatsverläufe) sämtlicher Messstationen sind jederzeit auf den Landeswebseiten einzusehen, und zwar unter http://umwelt.provinz.bz.it/luft/aktuelle-luftmessdaten.asp.

Das Landeslabor für Luftanalysen und Strahlenschutz verweist auch darauf, dass in diesen Sommertagen um die Mittagszeit auch auf die erhöhte ultraviolette Strahlung zu achten ist. Informationen dazu gibt es auf den Landeswebseiten zu den Umweltthemen unter UV-Strahlung: https://umwelt.provinz.bz.it/strahlung/uv-strahlung.asp.

Weitere Auskünfte erteilt das Labor für Luftanalysen und Strahlenschutz unter der Rufnummer 0471 417140.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Ozon: Informationsschwelle in Kurtinig und Leifers überschritten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Stryker
Stryker
Tratscher
14 Tage 15 h

Klima panikmache geat weiter!!Nix nuis,ober olle noret mochn!

„Tatsächlich sind seit einer Woche die Ozonwerte in
Südtirol erhöht. „Das passiert fast in jedem Sommer,
wenn die Sonneneinstrahlung und die Temperatur
über mehrere Tage hoch sind”, erklärt Luca Verdi.
„In dem Moment, wo die Informationsschwelle
erreicht ist, geht eine Mitteilung an die Bevölkerung
wie gesetzlich vorgesehen.” (STOL hat berichtet.)
Doch auch das ist kein Grund für Alarmstimmung!“

nightrider
nightrider
Superredner
14 Tage 15 h

Noch torfsch holt koane Nochrichten lesen wenn di alles norret mocht. Am besten Katzenvideos schaugn sel beruhigt.

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
14 Tage 19 h

Solange nur die Informationsschwelle und nicht die Grenzwerte überschritten werden,ist absolut kein Grund zur Panik!

wpDiscuz