Achtlosigkeit könnte sich bitter rächen

Pandemie laut Warnung der WHO bei weitem nicht vorbei

Dienstag, 30. Juni 2020 | 10:58 Uhr

Sechs Monate nach ersten Meldungen über das neue Coronavirus im chinesischen Wuhan – und weltweit inzwischen mehr als zehn Millionen Infektionen – ist die Pandemie nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) noch lange nicht ausgestanden. WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus forderte die Länder auf zu testen, soziale Kontakte zurückzuverfolgen und Quarantäneregeln zu verhängen.

“Wir alle wollen, dass dies vorbei ist, wir alle wollen mit unserem Leben weitermachen. Aber die harte Realität ist: Es ist noch nicht einmal annähernd vorbei”, betonte Tedros auf einer Pressekonferenz am Montagabend. Mit Blick auf das Ausmaß der Pandemie mit inzwischen mehr als 500.000 Todesfällen sagte er: “Dies hätte mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln verhindert werden können.”

Verantwortlich für das Ausmaß der Corona-Pandemie sind nach Tedros Einschätzung Versäumnisse bei der Umsetzung grundlegender Gegenmaßnahmen sowie eine mangelnde Einheit innerhalb und zwischen Ländern. “Das Schlimmste wird noch kommen”, sofern dieses politische Problem nicht angegangen wird, sagte der WHO-Chef. “Deshalb müssen wir unsere Kräfte bündeln und dieses gefährliche Virus gemeinsam bekämpfen.”

Die WHO werde nächste Woche ein Team nach China entsenden, um den Ursprung des Virus weiter zu untersuchen, kündigte Tedros an. Anfang Dezember, möglicherweise schon früher, traten in der Millionenmetropole Wuhan erste Fälle einer bis dahin unbekannten Lungenerkrankung auf. Am 31. Dezember wurden sie offiziell an die WHO gemeldet.

Auch aus England wurde jüngst eine drohende Verschärfung der Situation gemeldet. Medienberichten zufolge könnte wieder eine Verschärfung der Kontaktbeschränkungen drohen. In insgesamt 36 Städten und Regionen stiegen die Covid-19-Fälle wieder an, berichtete am Dienstag der “Telegraph”. In Leicester sind – als erste Stadt in England – bereits Lockerungen der Pandemie-Maßnahmen wieder zurückgenommen worden. Um die Maßnahmen durchzusetzen, ist auch eine Gesetzesänderung geplant.

Den genauen Ursachen für den Anstieg müsse noch auf den Grund gegangen werden, sagte der britische Gesundheitsminister Matt Hancock am Dienstag der BBC. Er schloss Faktoren wie Armut, Sprachprobleme und eine hohe Zahl von Mitgliedern in Haushalten nicht aus.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Pandemie laut Warnung der WHO bei weitem nicht vorbei"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ars Vivendi
Ars Vivendi
Grünschnabel
3 Tage 20 h

Die WeltGesundheitsOrganisation hat in dieser Pandemie total versagt und jegliches Vertrauen, soweit es jemals vorhanden war, verspielt.

Neumi
Neumi
Kinig
3 Tage 16 h

Auch wenn du’s noch so oft sagst … es wird davon nicht wahrer. Du lebst doch schließlich noch, oder? Unter “Total” versteht man eigentlich was anderes.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Grünschnabel
3 Tage 14 h

@Neumi…wenn man “total” auf deine Antwort bezieht, dann schon. Vielleicht total keine Ahnung ?

Neumi
Neumi
Kinig
3 Tage 13 h

Möglich, aber eines weiß ich: In dem Moment, wo jemand einem anderen Ahnungslosigkeit vorwirft und/oder dass der andere nichts versteht, ist das ein guter Hinweis darauf, dass dem Anschuldigenden jegliche Argumente ausgegangen sind und er außer Beleidigungen nichts zu dem Thema beizutragen weiß.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Grünschnabel
3 Tage 12 h

@Neumi…hallo, geht’s noch ? Du bezichtigst mich durch die Blume der Lüge und mein “keine Ahnung” ist für dich eine Beleidigung. Sonst alles ok ?

Neumi
Neumi
Kinig
3 Tage 2 h

@ Ars Wo und wann hab ich das gemacht? Kannst du mich zitieren?
Also nicht das, was gerade in deinem Kopf abgeht, sondern das, was ich tatsächlich geschrieben habe. Wo kommen die Worte vor?

Neumi
Neumi
Kinig
3 Tage 1 h
@ Ars Vivendi … sorry, hab mich verlesen, noch zu wenig Kaffee. Nein, der Lüge bezichtige ich niemanden, nur der Unwahrheit. Du täuscht dich, ganz einfach. Ich vermute mal (und das ist wirklich nur eine Vermutung), du bist einer derjenigen, die sich gern in ihre Unzufriedenheit reinsteigern, um über andere zu wettern. Dass die WHO Fehler gemacht hat, bestreitet keiner. Dabei ignorierst du, dass sie z.B. Anfang März noch nicht die Informationen haben, die uns (und dir) heute zur Verfügung stehen, um darüber zu urteilen. Aber nun, da DU diese Informationen hast … denk mal darüber nach, von wem sie… Weiterlesen »
Ars Vivendi
Ars Vivendi
Grünschnabel
3 Tage 1 h

@Neumi…habe jetzt auch genug Kaffee getrunken, um dir zu antworten. Klar, es stimmt, hinterher ist man immer gescheiter, aber wenn sich eine Organisation “Weltgesundheit” nennt und auch in nahezu allen Staaten der Welt vertreten ist, oder es mindestens sein sollte, dann erwarte ich für meine Steuergelder auch, dass sie auf dem aktuellen Stand der Weltgesundheit ist und nicht hinterher beurteilt. Dafür reichen die “Experten” auf SN aus.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Grünschnabel
3 Tage 1 h

@Neumi….Unwahrheit oder Lüge, das ist Wortklauberei

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
3 Tage 1 h

Szeuergelder? Die WHO muss sich überwiegend aus Spenden finanzieren.

“Spenden als größte Einnahmequelle

Die Organisation finanziert sich über zwei hauptsächliche Kanäle: die festen Pflichtbeiträge ihrer 194 Mitgliedstaaten und freiwillige Beitragszahlungen. Dabei orientiert sich die Höhe der Pflichtbeiträge an dem Grad des Wohlstandes des Mitgliedstaates und seiner Bevölkerungszahl. Seit 1993 ist die Höhe dieser Beiträge eingefroren – mit den Jahren ist ihr Anteil am Gesamthaushalt der Organisation immer weiter gesunken und liegt mittlerweile nach eigener Aussage bei etwa einem Viertel.”

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/who-finanzierung-101.html

Neumi
Neumi
Kinig
2 Tage 23 h

@Ars Vivendi Diese “Experten” müssen ihre Infos ja auch irgendwo her haben. Von irgendwelchen anderen Seiten? Ok, aber auch die müssen ihre Daten irgendwo her haben.

Ohne die WHO hätten wir nichts, worüber wir uns streiten könnten, sondern würden uns immer noch über die “seltsame Lungenentzündung” wundern und warum die Leute der Reihe nach daran krepieren.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Grünschnabel
2 Tage 23 h

@Faktenchecker…aus was werden die Pflichtbeiträge der Mitgliedsstaaten bezahlt ? ….Genau, aus Steuermitteln !

Don Bass
Don Bass
Superredner
3 Tage 21 h

Wenn das Virus im Dezember in Wuhan startete, wir aber schon im Dezember Viren im Abwasser hatten, kann etwas nicht stimmen.

Wenn sich Ideologien mit Fakten vermischen können keine realen Ergebnisse herauskommen.

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
3 Tage 16 h

Glücklicherweise gibt es immer noch südtiroler Bauern, die viel mehr über eine Pandemie wissen als Wissenschaftler, die nicht von einer Regierung in einem Land bezahlt werden, das für 13% des BIP vom Tourismus abhängig ist und bereits finanziell ruiniert ist.

halloo
halloo
Neuling
3 Tage 15 h

glücklicherweise isch bill gates a koan Mediziner oder annähernd etwas in diesem Bereich

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
3 Tage 15 h

“Diese trat erstmals im Dezember 2019 in der chinesischen Millionenstadt Wuhan (Provinz Hubei) auf, entwickelte sich im Januar 2020 zur Epidemie in China und anschließend weltweit zur Pandemie. ”

https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
3 Tage 14 h

Hallo @DerTourist,

komischerweise sehe ich diese Frage auch und eine schlüssige Beantwortung wäre nett..
Also ohne sinnfreie Beschimpfung wo der tumbe Bauernhass nur so als Geifer aus den Mundwinkeln schäumt sondern einfach mal eine kurze sachliche Antwort auf die Frage vom Teilnehmer @Don Bass.

Im übrigen, die WHO ist natürlich vollkommen unabhängig und nehmen jeden Förderbeitrag von China&Co. aus reiner Höflichkeit an.

Und falls mit “13 % Tourismus vom BIP” Italien gemeint ist..
Psst, nicht weitersagen, ich weiss ein Geheimnis:

Südtirol ist nicht Italien

Auf Wiedersehen in Südtirol

Time
Time
Grünschnabel
3 Tage 16 h

Noar hot die WHO schun am 31.12 olles gewisst, obo viel zu spät reagiert….

Neumi
Neumi
Kinig
3 Tage 12 h

Niemand hat “gewusst”, vor allm nicht, wie das Virus sich verhält. Man hat im Trüben gefischt, wusste nur, DASS es ein Virus gab. Ab Jännder wurde es als gefährlich genug für erste Warnungen eingestuft – auf die dann keiner gehört hat.

kik
kik
Superredner
3 Tage 15 h

für euch .🤣

nikname
nikname
Tratscher
3 Tage 12 h

oje die WHO 🙈🙈🙈

wpDiscuz