Gegen Mauer gefahren

Passant und Polizist reanimierten Lkw-Fahrer nach Infarkt

Freitag, 08. Juni 2018 | 10:10 Uhr

Ein Passant und ein Polizist haben am Donnerstag einem Lkw-Fahrer in Graz vermutlich das Leben gerettet: Der 55-Jährige hatte hinter dem Steuer einen Herzinfarkt erlitten und fuhr gegen eine Mauer. Zeugen sowie ein Beamter reanimierten den Lenker, bis der Notarzt eintraf. Der Mann wurde in das LKH Graz gebracht und in künstlichen Tiefschlaf versetzt, teilte die Landespolizeidirektion mit.

Der 55-Jährige war gegen 11.40 Uhr im Bezirk Andritz gegen die Mauer gefahren und leblos im Führerhaus zusammengesackt. Ein 27-jähriger Passant reagierte sofort und begann den Lenker noch im Führerhaus zu reanimieren. Ein Polizist, der zur Unfallstelle gerufen worden war, übernahm die Wiederbelebung und erreichte ein kurzes Aufleben der Vitalfunktionen. Die Feuerwehr holte den Fahrer mit einem Bergetuch aus dem Lkw, damit die Reanimation auf dem Boden fortgesetzt werden konnte. Der Notarzt brachte den Mann schließlich ins Krankenhaus.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz