Nationales Impfgremium folgte Entscheidung der EMA

Pfizer-Vakzin in EU und Österreich ab zwölf Jahren empfohlen

Samstag, 29. Mai 2021 | 09:22 Uhr

Nach der Empfehlung der EU-Arzneimittelbehörde EMA für eine Freigabe des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer ab zwölf Jahren ist am Freitagabend das Nationale Impfgremium (NIG) der Entscheidung gefolgt. Die Impfung wird in Österreich bei den Zwölf- bis 15-Jährigen gemäß der Priorisierungsliste des NIG empfohlen, hieß es in der vom Gesundheitsministerium übermittelten Stellungnahme des NIG. Die finale Freigabe in der EU durch die Europäische Kommission gilt als Formsache.

Kinder werden laut der Stellungnahme entsprechend der Risikogruppen-Auflistung priorisiert, gesunde Kinder “absteigend nach Alter”. “Bis Covid-19-Impfungen für jüngere Kinder mit erhöhtem Krankheitsrisiko zur Verfügung stehen, muss dem Schutz des Umfelds besonders hohe Wichtigkeit und Vorrang hinsichtlich einer Covid-19-Impfung eingeräumt werden”, betonte das NIG. Die Impfstoffe von AstraZeneca, Moderna und Johnson & Johnson sind derzeit für Personen unter 18 Jahren nicht zugelassen.

“Die Detailplanung der Impfung für diese Zielgruppe gemeinsam mit dem Bildungsministerium und den Bundesländern ist bereits weit fortgeschritten”, betonte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne). “Jeder von der EMA zugelassene Impfstoff durchläuft ein präzises und verantwortungsvolles Prüfverfahren.” Wenn die Impfung der Zwölf- bis 15-Jährigen mit Biontech/Pfizer von der EMA und vom NIG empfohlen werde, “ist sichergestellt, dass es sich dabei um einen hocheffektiven, sicheren und ausgezeichneten Impfstoff handelt”, erläuterte der Gesundheitsminister zur Impfung von Kindern und Jugendlichen. “Wir haben das Ziel, dass bis Ende August eine möglichst große Anzahl Kinder und Jugendlicher zwischen zwölf und 16 geimpft sein soll”, hatte er bereits zuvor angekündigt.

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) freute sich ebenfalls über die Zulassung. “Die Impfung ist eine Option und zugleich die wichtigste Maßnahme, die Verbreitung des Virus zu verhindern”, betonte der Minister gegenüber der APA. “Impfen bedeutet Schutz vor einer Erkrankung und die Verhinderung der Ansteckung. Impfen bedeutet zudem mehr Sicherheit im Sommer und ermöglicht einen dauerhaften Präsenzunterricht im Herbst.”

Aus Niederösterreich wurde darauf verwiesen, dass im Bundesland bereits 9.000 Personen aus der Altersgruppe der Zwölf- bis 15-Jährigen für eine Impfung vorgemerkt seien. Betont wurde von LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) und Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ), dass es sich dabei um keine Anmeldungen handle, sondern dieses Service der Bedarfsabschätzung und Information diene. “Aktuell gibt es für alle bisher freigeschalteten Altersgruppen, also derzeit für alle ab 16 Jahren, noch genügend freie Impftermine im Juni.”

“Ich halte es für die richtige Entscheidung, weil die bisherigen Daten mal sagen, dass die Impfung sicher ist bei Kindern”, sagte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner im Gespräch mit dem TV-Sender “Puls 24”. Das Allerwichtigste sei “die Impfstoffsicherheit, dass die Kinder hier keinem Risiko ausgesetzt sind”. Erfreut zeigte sich auch NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker in einer Aussendung: “Es fällt jedes Argument zur Einschränkung des Schulbetriebs weg. Damit können sich Schulen wieder befreit von Masken, Tests und Schichtbetrieb auf ihre Hauptaufgabe – die Wissensvermittlung – konzentrieren.” FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl sprach sich in einer Aussendung gegen Impfungen von Kindern aus. “Schule und Freizeitgestaltung müssen wieder ohne jegliche Einschränkungen möglich sein”, forderte er davon unabhängig ebenfalls.

Der zuständige EMA-Ausschuss hatte am Freitagnachmittag konkret eine Erweiterung der Zulassung des Biontech/Pfizer-Vakzins empfohlen. Bisher ist das Vakzin in der EU erst ab 16 Jahren zugelassen. Die Daten zeigten, dass der Impfstoff auch in der Altersgruppe der Zwölf- bis 15-Jährigen sicher sei und die Wirksamkeit sei vergleichbar oder sogar besser als bei Erwachsenen, erklärte EMA-Impfstoffexperte Marco Cavaleri auf einer Pressekonferenz.

Jüngste Studienergebnisse, die bereits Grundlage für die Notfall-Zulassung des Impfstoffs in den USA in dieser Altersgruppe waren, deuten darauf hin, dass der Impfstoff für Zwölf- bis 15-Jährige eine Sicherheit und Wirksamkeit bietet. Demnach trat bei mehr als 1.000 geimpften Kindern und Jugendlichen kein Covid-19-Fall auf. In einer etwa gleichen großen, ungeimpften Kontrollgruppe waren es 16 Fälle.

Die Forscher hatten Daten von insgesamt 2.260 Kindern zwischen zwölf und 15 Jahren ausgewertet. Diese hatten im Abstand von 21 Tagen zwei Dosen des Impfstoffes (1.131 Kinder) oder Placebo-Spritzen mit Kochsalzlösung (1.129 Kinder) erhalten. Für jeweils sieben Tage nach den Injektionen notierten die Teilnehmer eventuelle Impfreaktionen. Unerwünschte Wirkungen wurden bis zu sechs Monate nach der zweiten Spritze erfasst.

Von: APA/Reuters/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

47 Kommentare auf "Pfizer-Vakzin in EU und Österreich ab zwölf Jahren empfohlen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Piefke-NRW
Piefke-NRW
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

Das Impfen von Kindern, die sich ja nicht wehren können, und eh kaum Corona gefährdet sind, halte ich für ein Verbrechen! Meine Meinung!

starscream
starscream
Tratscher
15 Tage 6 h

@piefke bin gonz ba dir

netsowichtig
netsowichtig
Grünschnabel
15 Tage 3 h
@Piefke-NRW Geht’s noch??? Sag das mal den Eltern, deren Kinder Asthma, Herzfehler, Krebs, Immunkrankheiten oder transplantierte Organe haben!!! Es gibt KEINE Impfplicht für Jugendliche. Es wird noch nicht einmal angeraten, ALLE Jugendlichen und Kinder zu impfen – weil keineswegs klar ist, ob das sinnvoll ist! Das heißt NUR, dass es jetzt endlich MÖGLICH ist, die Kinder zu impfen, die die Impfung wirklich BRAUCHEN. Das ist für mich erstmal nur eine gute Nachricht! Übrigens: das Wort “Empfehlung” in der Überschrift ist ein Fehler, den wohl eine Presseagentur gemacht hat. Eine Formalität: die EMA überprüft die Impfstoffe. Sie genehmigt sie aber nicht… Weiterlesen »
ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
15 Tage 3 h

man kann es nicht oft genug sagen, damit es auch die IMpf befuerwoerter verstehen, Haende weg von UNSEREN Kindern.

Ps. Wenn es Kinder gibt die man als RISIKO Patienten betrachtet dann sollten diese Geimpft werden sofern es deren Eltern erlauben!

corona
corona
Superredner
15 Tage 2 h

@netsowichtig
bravo!
wird aber leider den penetranten piefke aus nrw sauber nix sch…

Hupsstupspups
Hupsstupspups
Tratscher
15 Tage 1 h

Da hast du recht!!!!

der_jolly
der_jolly
Grünschnabel
15 Tage 1 h

@piefke. Freunde von mir warten verzweifelt auf die Zulassung, weil ihr Sohn das Down-Syndrom hat und damit Hochrisikopatient ist, auch wenn noch ein Kind.
Sie sind heilfroh, wenn sie ihr Kind durch eine zugelassene Impfung gegen Covid schützen können.
Es geht also nicht immer um impfgeile Eltern, wie es Impfskeptiker hier im Forum darstellen.

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
15 Tage 59 Min

@netsowichtig
Dürfen Kinder mit solchen Vorekrankungen tatsächlich geimpft werden? Die Masernimpfung durften solche Kinder nicht erhalten.

Stefa
Stefa
Grünschnabel
15 Tage 6 Min

der Masern Impfstoff ist ja auch ein Lebendimpfstoff….. während die coronaimpfung nicht … das sind tot Impfstoffe die abgetötete Erreger oder nur minimale Teile davon erhalten. Der Masern Impfstoff ist ein abgeschwächter Virus!!

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Tratscher
14 Tage 23 h

@netsowichtig sel schaugmr nor in Herbst , inwiaweit es nor freiwillig bleib, italienischen Medienberichte zufolge deutet holt olz darauf hin daß es a schleichender zwong werrn werrt…sou guatn Keil Impfung für Kinder isch nit Pflicht obr Voraussetzungen fürn Präsenzunterricht oder so ähnlich…i Hoff sem wéihrn sich holt nor mear als iatz pa Dr Erpressung im Sanitätswesen 😏😔😔

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Tratscher
14 Tage 23 h

@der_jolly OK…fir Kinder déi zur Risikogruppe kéhrn,obr di Beleuchtung FA longcovid pa a symptomloser covid erkronkung bei Kindern in den Medien isch präsenter denn je und jeder uanzelne Folgeschaden durch a erkronkung (wenns a nou sou selten vourkimp )werrt aufgelistet und dramatisiert…😏😔🙄🙄🙄

Guitarplayer
Guitarplayer
Tratscher
15 Tage 13 h

ich sehe da kein nutzen mehr in dieser altersgruppe🙈

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 13 h

Die Ärzte, die Longcovid utersucht haben, schon – zumindest laut dem, was an die Nachrichtenagenturen weitergeleitet wurde.

Wir müssen das ja nicht entscheiden, dafür gibt’s Fachpersonal.

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
15 Tage 13 h

für Risikopatienten sicher sinnvoll, ober die jungen Menschen erkronken zwor selten, sein ober trotzdem unsteckend

Anja
Anja
Universalgelehrter
15 Tage 12 h

zum Glück sitzt du nach entsprechend jahrelanger Ausbildung in der EMA, hast sämtliche Unterlagen und Studienergebnisse gelesen und verstehst diese auch, um dir eine entsprechende Meinung zu bilden, gel?

Offline
Offline
Universalgelehrter
15 Tage 8 h

@Guitarplayer…was sind das bei der EMA nur für “ungebildete Laien” und Ignoranten, dass sie dich nicht schon lange in ihren Beraterkreis aufgenommen haben.

GTH
GTH
Tratscher
15 Tage 2 h

@Anja aber du versteht das ? ok, werde sicher die diese nacht ruhiger schlafen 🙈

AlterSchwede
AlterSchwede
Grünschnabel
14 Tage 14 h

@Offline Deinem ironischen Kommentar nach, dürfte also der Normalbürger keine Ansichten und Meinungen mehr vertreten, wenn er damit den Experten wiederspricht? Heißt der Experte handelt ohne Ausnahme immer nach besten Wissen und Gewissen und niemals evtl. nach Interesse? Also können wir armen Pfeiffen endlich jubeln, denn Interessenskonflikte jeglich Art wurden endlich ausgemerzt und deshalb auch in Zukunft bitte nie wieder einen Politiker kritisieren der ein Gesetz vorschlägt oder sonst irgendwie eine Aussage tätigt, denn er ist der Experte und wir Normalos dürfen es nicht wagen ihn zu wiedersprechen oder kritisieren … 👏👏

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

@Neumi genau man sig wia qualifiziert inser “Fachpersonal” in der Politik isch 😂 do konn man vertrauen aufbauen 🙈

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

@LouterStyle die risikogruppen sein jo geimpft…. wirkt die Impfung nit dass hel sinnvoll isch? oder woher kimmp deine begründung

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 6 h

@So sig holt is. Diese Politiker haben mit Gewissheit bessere Berater als uns.

Stefa
Stefa
Grünschnabel
15 Tage 13 h

Wenn wir Erwachsenen uns wirklich alle impfen würden, können die Kinder ja auch erstmal warten…… ich hab den Eindruck man muss sie unbedingt impfen damit die impf Quoten steigen….. impfen wir doch erstmal die restlichen über 40 50 und 60 jährigen……

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
15 Tage 13 h

tja wenn die Impfbereitschaft so nieder ist🤷 wenn es so weiter geht kommt halt eine gesetzliche Impfpflicht. Der Staat bekommt sowieso was er will

Unbekanter85
Unbekanter85
Grünschnabel
15 Tage 11 h

wenn wir schon Impfungen machen dann auch Kinder warum wollt ihr eure Kinder nicht impfen lassen

Offline
Offline
Universalgelehrter
15 Tage 8 h

@Stefa…👍wenn und würden !! Da aber jede/r Sechste keine Impfung will…..

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
15 Tage 3 h

Stefa

es fehlen noch etliche +80 Jaehrige…… ;-)))))))))))))))))))

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
15 Tage 11 h

Risikogruppen sollen sich impfn wenn sie welln ober Griffl weck fe die Kinder !! 🤬😡

Faktenchecker
15 Tage 13 h

Urlaub ist kein Impfgrund!

Offline
Offline
Universalgelehrter
15 Tage 8 h

@Faktenchecker..👍 aber genau um DAS !! und NICHTS ANDERES !! geht es zur Zeit. Denn wir leben in einer Zeit, in der die Angst vor einer psychischen Dauerschädigung 🙈 bei Kindern wegen EINEM !! ausgefallenen Sommerurlaub anscheinend höher ist, als vor einer Coronainfektion und ihren möglichen Long-Covid-Folgen.

Jiminy
Jiminy
Kinig
15 Tage 45 Min

ja, aber die meisten Jugendliche lassen sich nur impfen damit sie Reisen und Disko gehen können. Daher wird jetzt auch in den Diskos geimpft… die Medizin ist ein Witz geworden!!

Jiminy
Jiminy
Kinig
15 Tage 45 Min

@Offline
lebt gesund dann habt ihr auch keine Folgen!!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

@offline
Ja, das scheint mir auch so.

Chicco
Chicco
Grünschnabel
15 Tage 10 h

Kinder zu Impfen ist ein Verbrechen !!

Jiminy
Jiminy
Kinig
15 Tage 9 h

ja sehr wichtig, denn bekanntlich sind Kinder die grösste Risikogruppe! 🤦‍♀️🤦‍♂️
genau bei diesem Thema sieht man wie die Medizin geworden ist: Kinder sind kaum von Corona gefährdet und trotzdem geht man lieber die potenzielle Risiken von Langzeitnebenwirkungen ein!

der_jolly
der_jolly
Grünschnabel
15 Tage 1 h

@jiminy… Was gibt es gegen die Zulassung zu sagen? Darf ein Kind mit Down-Syndrom nicht geschützt werden?

Du kommst immer mit den Langzeitfolgen der Impfung. Welche Langzeitfolgen hat eine coviderkrankung? Wie reagiert der Körper darauf, sagen wir zwei Jahre nach der Genesung? Kannst du garantieren, dass die Erkrankung keine schweren Nachfolgen hat?

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Universalgelehrter
15 Tage 11 h

die Ema stimmt dem Kinderimpfen zu und im Herbst gibts nur mehr Schule für geimpfte Kinder …..

halihalo
halihalo
Superredner
15 Tage 58 Min

das könnte so kommen…manche Politiker haben gemerkt das man mit kindern machen kann wie man will..das haben wir in den letzten Monaten zur genüge gesehen…alle 3 Tage testen und dann noch mit Abstand und Maske in der Schule sitzen…verrückte Welt !

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
14 Tage 9 h

@halihalo testen olls guat und recht, des geat schnell und tuat net wea. ober im gegenzug het die maske nimmer pflicht törfen sein!

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 9 h

Manch einer sollte nochmal nachschlagen, was “Zulassung” bedeutet. Einfach ausgedrückt: man DARF.

halihalo
halihalo
Superredner
15 Tage 3 h

dann hoffen wir das es bei “dürfen “bleibt !

tfoler
tfoler
Neuling
15 Tage 2 h
Warum söllet i als Bürger der Italienischen Republik net es gleiche Recht zur Impfung hoben wia die Volljährigen. I will a die gleiche Freiheit hoben wia die Erwochsenen. Es konn sich jeder Impfen lossen der will, also versteah i net warum sich leit drüber aufregen wenn jetz no a nuie oltersgruppe hinzuakimmp? Die Leit von die Risikogruppen miasseten longe schon geimpft sein, zumindescht de, de es wellen. Deswegen frog i mi warum jetz es gegen a impfung von die Kinder seit. Mir sein a lei Bürger und wellen a inseren Grianen Pass und i bin stuff mi jede Woche testen… Weiterlesen »
ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
15 Tage 43 Min

tfoler

Anscheinend bist du noch nciht 18, dann solltest du das zuerst mit deinen Eltern oder mit deinem Vormund besprechen und anschliessend gemeinsam mit einem Arzt/Aerztin!

Wenn nichts und niemand dagegen ist kannst du dir ja die SPRITZE geben!

obr jetz.
obr jetz.
Grünschnabel
15 Tage 3 h
Italien wird dann als Vorreiter in der EU die Impfplicht x alle bis 12 einführen. Die Erwachsenen dürfen sonst nicht mehr arbeiten, die Kinder nicht mehr zur Schule. Haben sie ja schon angedeutet. Wie bei der Impfung fürs Sanitätspersonal auch. Zuerst man darf und kann, dann man MUSS. Ich bin kein Impfgegner und ich befürworte die Impfplicht x mache Erkrankungen wie Polio und Tetanus zB. Aber ich bin gegen eine Pflichtimpfung in der Notzulassungsphase wo wirklich dann jeder ohne Ausnahme geimpft werden muss. Es gilt nicht einmal eine nachgewiesene Allergie gegen den Impfstoff. Dann wird man in Beisein eines Anästhesisten… Weiterlesen »
ghostbiker
ghostbiker
Superredner
15 Tage 36 Min

Wenn hört der Quatsch endlich auf?

Hupsstupspups
Hupsstupspups
Tratscher
15 Tage 1 h

Schlimm!!!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

Und wo kommter zusätzliche Impfstoff her?

tschonwehn
tschonwehn
Superredner
14 Tage 12 h

“Pfizer-Vakzin in EU und Österreich ab zwölf Jahren empfohlen”

Die Überschrift ist falsch. Der Impfstoff wurde von Biontech entwickelt und nicht von Pfizer.

wpDiscuz