Krankenhaus Bozen legt 100 Betten still

Pflegekräfte fehlen: Sorge im Sanitätsbetrieb

Samstag, 10. September 2022 | 10:07 Uhr

Bozen – Im Südtiroler Sanitätsbetrieb ist man angesichts des zunehmenden Mangels an Pflegepersonal besorgt. Laut einer nur wenige Wochen alten Prognose werden in den kommenden Jahren rund 400 Pflegekräfte in Südtirols Sanitätsstrukturen fehlen.

Wie die italienische Tageszeitung Alto Adige heute berichtet, mussten zuletzt allein im Krankenhaus Bozen rund 100 Krankenbetten stillgelegt werden. Irene Pechlaner, Direktorin des Gesundheitsbezirkes Bozen, erklärt: “Es fehlen derzeit 120 Pflegerinnen und Pfleger. Davon sind 20 derzeit noch suspendiert, weil sie nicht gegen Covid geimpft sind.” Vor allem die Abteilungen Geriatrie und Medizin sind vom Mangel an Pflegepersonal betroffen. Probleme gibt es aber auch bei der Orthopädie, in der Kardiologie oder der Gastroenterologie.

Laut Pechlaner lässt sich der Mangel an Personal im Pflegebereich so erklären: “Viele Pflegekräfte sind in Pension gegangen, zahlreiche Absolventen der “Claudiana” gehen für einige Jahre ins Ausland und einige Pflegekräfte haben Wettbewerbe in ihrem Heimatort gewonnen und ziehen von Südtirol weg in andere Provinzen.” Auch der erforderliche Zweisprachigkeitsnachweis sowie die hohen Miet- und Lebenshaltungskosten in Südtirol mindern die Attraktivität, heißt es weiter.

Die Verantwortlichen scheinen somit die Ursachen für den Mangel im Pflegebereich identifiziert zu haben. Es bleibt abzuwarten, ob gegengesteuert werden kann.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

73 Kommentare auf "Pflegekräfte fehlen: Sorge im Sanitätsbetrieb"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
20 Tage 5 h

Die 20 Suspendierten sind keine Plkegekäfte im herkömmlichen Sinn.
Sie pflegen ausschließlich ihren Egoismus und den nicht vorhandenen Sachverstand!

Yerri
Yerri
Grünschnabel
20 Tage 1 h

@N.G. Welch ein respektloser Kommentar! Aber es gibt sie, die Leute, die sich nicht eingestehen können/wollen, dass die Impfung nicht den versprochenen Segen gebracht hat…

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Superredner
20 Tage 1 h
@N. G. Ich kann dir versichern, dass es weit mehr wären, wenn sie nicht so abhängig vom Lohn gewesen wären. Viele habe sich erpressen lassen, weil sie erpressbar waren, nicht weil sie von der Impfung überzeugt waren. Sieh dir an wo wir heute stehen: Alle wieder am gleichen Punkt. Egal ob geimpft oder nicht, ob 4x geimpft oder nur gar nie, JEDER kann Covid schwer oder leicht oder auch gar nicht bekommen. Jeder ist gleich lang in Quarantäne und jeder muss die Maske aufsetzen und testen, wenn er ins KH oder Altersheim will. Was faselst du von Sachverstand? Ob dein… Weiterlesen »
blumenwiese
blumenwiese
Tratscher
19 Tage 20 h

@WeHaveAProblem 👏👏genau so ist es !👍👍

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
19 Tage 18 h

@ ng so ein blödes sinnloses komentar

Missianer
Missianer
Grünschnabel
19 Tage 16 h

Wann hab ich den Punkt verpasst als es verboten wurde frei zu entscheiden was ich arbeiten will und zu welchen Bedingungen?

WeHaveAProblem
WeHaveAProblem
Superredner
18 Tage 5 h

@Missianer Wenn du etliche Jahre Studium hinter dir hast und genauso viele Jahre schon in deinem Beruf leidenschaftlich unter anderen Bedingungen gearbeitet hast, wie viele Möglichkeiten hast du dann noch, wenn es heißt impfen oder deinen hart erlernten Beruf aufgeben? Wir reden hier nicht von einem Hilfsmitarbeiter, dem es egal ist welche Fließbandarbeit er macht, Hauptsache die Kohle stimmt.

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
20 Tage 5 h

als Krankenpfleger kann ich verraten das die gründe häufig weit banaler sind. da sollten die verantwortlich nochmal gut überlegen warum kaum mehr jemand in bozen seinen dienst antreten möchte. kleiner Hinweis: es hat was mit respekt und flexibilität zu tun!

nikname
nikname
Universalgelehrter
20 Tage 5 h

da kann ich nur Zustimmen!!!

MeinLandl
MeinLandl
Grünschnabel
20 Tage 5 h

Traurige isch dass sich die verantwortlichen Personen wohrscheinlich zu schian sein mol 1-2 tog in a oltersheim mol vorbeikemmen und in olltog zu beobochten und mit die ungstellte reden. Sem glabi taten se nr glei schian mol draufkemmen wos folsch laft…
Wiso tuat a gsundheitslondesrot sel nia? A so mir hobn jo im moment net amol richtig oan…

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
20 Tage 4 h

hel isch fix!

So sehe ich das
So sehe ich das
Tratscher
20 Tage 2 h

@ HerrSuedtiroler

Als ehemalige Pflegefachkraft ( über 20 Jahren in der Pflege ) bin ich ganz Ihrer Meinung. Das betrifft aber nicht nur das KH BZ sondern auch viele Seniorenheime und die anderen 3 Sanitätseinheiten. 
Wo wird schon die Pflegefachkraft geschätzt?

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
19 Tage 22 h

@MeinLandl genau so wia in Fernseher die Sendung undercover boss sollten Führungskräfte sich a bild vor Ort mochen…

Tata
Tata
Superredner
19 Tage 20 h

@So sehe ich das wieso sölln ondra dir Respekt zolln, wenn du dir selbo gegnübo koan hosch?

Staenkerer
19 Tage 20 h

@So sehe ich das i frog mi long schun, und frog jetz di als gelernte pflegekroft: könnten nit viele orbeitn de täglich unfolln a von nicht zu pflegekräften ausgebildete gmocht wern, tats nit oft a sekritärin, a durch kurse spezialisierter laie a zu monche hondgriff?

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
19 Tage 16 h

@Staenkerer
absolut ja! Sekretärinnen und mehr oss könnten eine menge arbeit abnehmen!
und das ist nur ein teil des problems…

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
19 Tage 5 h

@Staenkerer absolut, wie oft sieht man Krankenpfleger reine Sekretärinnenarbeit machen….

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
18 Tage 22 h

@Staenkerer
Leider nein. Dokumentaion gehört zu unserer Ausbildung dazu. Dafür braucht es Fachwissen.

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
18 Tage 1 h

@bubbles naja, ein Anruf für einen Termin kann auch eine Sekretärin machen….

geforce
geforce
Tratscher
20 Tage 4 h

Wenn es in einem Betrieb nicht läuft, müssen die Verantwortlichen den Sessel räumen. Einfach mal die Direktion austauschen!

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
19 Tage 18 h

@ g force ruchtig mol bin zerezer unhebn
Und inser schlauer LH moCht die orbet von widmann?
Der dervor a nix derissn hot iatz mocht der beads des kon net funktionieren

zentrifuge
zentrifuge
Neuling
20 Tage 5 h

Lasst die Suspendierten endlich arbeiten!

Tata
Tata
Superredner
19 Tage 20 h

megn sich la impfn lossn, noa megstnse longe schun wido orbatn!!!

Antonym
Antonym
Neuling
18 Tage 4 h

Du hosch no net verstonden, dass mir die Pflegekräfte brauchen und net sie ins!

Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
20 Tage 3 h

Alles hat Schuld nur nicht die, die die Vorschriften machen… bei der Sanitätsspitze angefangen, bis zur Politik, die diesem zustimmt usw… Wenn ich mich für einen Job impfen lassen muß, wo doch mitlerweile so einiges nicht mehr viel dafür spricht, dann kann ich nur nein danke sagen. 
Blos nicht zugegeben, dass manche Sachen nicht so gut waren… lieber mit Hochmut alles abbremsen, wenn auch eine Änderung besser und gut wäre.

mickeymousin
mickeymousin
Tratscher
20 Tage 4 h

Zerscht olle aussischmeissn nor jammern.
Menschen wie Menschen behandeln dann wäre das Problem nie gekommen

Spacefish
Spacefish
Grünschnabel
20 Tage 5 h

bei solchen wichtigen Themen wie Sanität hat die Landesregierung versagt.
es wird ja immer schlechter anstatt besser.
ein Armutszeugnis!

Trina1
Trina1
Kinig
20 Tage 4 h

Sorge im Sanitätsbetrieb? Die grösste Sorge haben wir Bürger bei diesen miserablen Zuständen! Hätten sie das Pflegepersonal ordentlich behandelt wären wir nicht auf diesem Punkt!

oetzi_123
oetzi_123
Neuling
19 Tage 23 h

Und wie. So isch man vom Hotel zum S….betrieb⁉️

RS
RS
Grünschnabel
20 Tage 5 h

..wenn von 120 Absolventen der Claudiana 4 in Südtiroler bleiben wird’s wohl einen grind geben…ähnliches passiert bei Absolventen der Universitäten in Medizin, aber auch bei Lehrpersonal und Absolventen technischer Universitäten…

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
20 Tage 2 h

und wer die 2sprachigkeit als grund vorschiebt (nach 3jährigen 2sprachigen studium) der hat absolut gar nichts verstanden!

RS
RS
Grünschnabel
20 Tage 1 h

Das machen nur unsere Politiker! Die kennen den Grund dieser “beruflichen Migration qualifizierter Fachkräfte” mehr als gut, nur stellen sie sich da lieber doof und tun so als wäre das Problem die Zweisprachigkeit und die Mieten der Wohnungen..sie vergessen weshalb Menschen arbeiten gehen! Dies passiert leider in vielen Bereichen. Auch in der Schule unterrichtet reihenweise unqualifiziertes Personal da das qualifizierte Mangelware ist, und dann sogar so tun als wäre dies was Gutes (man sehe das Interview der Schulamtsleiterin vor einigen Tagen in der Tagesschau…).

anonymous
anonymous
Kinig
20 Tage 3 h

den erforderlichen Zweisprachigkeitsnachweis verlangt man nur von Südtirolern

Kinig
19 Tage 19 h

erstens erhalten diese auch die zweisprachigkeitszulage, andere eben nicht und zweitens wäre es anstatt 100 betten abzubauen wesentlich sinnvoller das personal aufzustocken auch wenn es keinen zweisprachigkeitsnachweis hat, falls die entsprechenden bewerber überhaupt vorhanden wären

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
20 Tage 5 h

Das ist echt der Wahnsinn. Pflegekräfte fehlen überall.
Wer pflegt die kranken und älteren Leute überhaubt ??? Sind echt zum Leid tun wenn es keine Hilfe gibt im “Wohlstandsland”.
Suspendierungen sind nicht hinnehmbar, Politik, insbesondere die aus Rom hat versagt.
Landesregierung hat bereits seid Jahren geschlafen.

N. G.
N. G.
Kinig
20 Tage 2 h

Suspendierungen waren und sind ein MUSS!
Wenn ein Arbeitnehmer glaubt sich Rechte nehmen zu dürfen die er nicht HAT, dann RAUS DAMIT!

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
20 Tage 2 h

Die Alten und Kranken müssen die Angehörigen selber pflegen, oder eine Badante. Nur wer keine Angehörigen hat, wird in Zukunft noch einen Heimplatz bekommen. Am Besten jedoch, Patientenverfügung machen und es gar nicht mehr dazu kommen lassen, dass man lange Pflegebedürftig bleibt, sondern baldigst verstirbt und kein Kostenfaktor mehr ist (Sorry).

Tata
Tata
Superredner
19 Tage 20 h

@ebbi a sella Bleidsinn🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
19 Tage 5 h

@Tata warum? haben Sie eine Ahnung, wie es im Sanitäts- und Sozialwesen wirklich ausschaut?

Faktenchecker
17 Tage 19 h

NG Ansichten aus der Steinzeit.

“Die Macht am Arbeitsmarkt haben in vielen Bereichen die Arbeitnehmer:innen übernommen. Unternehmen können nicht mehr frei aus einem Pool an unzähligen Bewerberinnen und Kandidaten wählen.”

https://www.derstandard.at/story/2000135460543/spuerbarer-machtwechsel-am-arbeitsmarkt

Eisenhauer
Eisenhauer
Grünschnabel
20 Tage 4 h

Wir sind jetzt in der Sanität auf dem selben Punkt wie wir im Gastgewerbe vor Jahren waren. Dort war das Personal auch nicht mehr wie ein Sklave. Mitlerweile haben die meisten Gastwirte reagiert. Die Pflegekräfte werden heutzutage auch großteils nur schikaniert. Gut das es auf dem Arbeitsmarkt momentan unendlich viele Möglichkeiten gibt. Schade für die Patienten.

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
20 Tage 2 h

zu 100% deiner meinung!

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 4 h

man muss Angst haben Pflege in Anspruch nehmen zu müssen.Soweit ist es bereits seit längerem.

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
20 Tage 2 h

Eine Folge von inkompetenter Politik alla SVP

Trotzerin
Trotzerin
Grünschnabel
20 Tage 3 h

Diese Aussage entspricht nicht ganz der Wahrheit ! Es mangelt ja schon mehrere Jahre am Pflegepersonal u. man hat nie wirklich was unternommen . Ist ja klar , daß viele Abgänger der Claudiana u. schon Bediendeste ins Ausland gehen für die Arbeit auszuüben ….dort haben sie bessere Arbeitsbedingungen , mehr Gehalt u. werden resptvoller behandelt ! Aber scheinbar in Südtirol braicht es dies alles nicht….na dann weiterhin ” Personalmangel ” in Sicht . Da soll die Frau Pechlaner sich mal überlegen, was sie aussagt !!!

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
20 Tage 5 h

jo wos soll dei Impfpflicht noch? koan Wunder die Leut reicht es agaling

diskret
diskret
Superredner
20 Tage 3 h

Wunder ist keins das ist Hausgemacht nie kein Lob ein unfreundlichen Vorgesetzten usw

algunder
algunder
Universalgelehrter
20 Tage 4 h

hausgemachte probleme !
dank der perfeckten landesregierung!
und sollet die nächste impfwelle kommen , sogor a grippeimpfung wellnse als pflicht innführn , nor hobs es a groases problem !
als nägstes kimmp dass weder respeckt nou a donkborkeit gegenüber dem personal gezoag werd!
und zur kröhnung
de flexieblichkeit wos des personal über such ergian lossn muas isch komplett obnormal

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
20 Tage 3 h

In fast jedem Bereich herrscht derzeit Fachkräftemangel, nicht nur in der Sanität!

N. G.
N. G.
Kinig
20 Tage 2 h

Musst du hier mal lesen! Jugendliche sollen besser arbeiten gehen, am besten mit 12 Jahren! Wozu sich Mühe machen und ausbilden? Die gehen viel zu lange in die Schule!

N. G.
N. G.
Kinig
20 Tage 2 h

Und jetzt im “Ernst “!
Eirab liegt das? Weil sich weder öffentliche oder private Arbeitgeber für Ausbildung interessieren! Sie nur das schnelle Geld suchen und Menschen zu niedrigsten Löhnen einstellen, mit ein paar Kursen ausstatten die dann Arbeiten mehr oder minder nicht verrichten können und dürfen!

Faktenchecker
19 Tage 16 h

Haha ng der Linke…

sixtus
sixtus
Tratscher
20 Tage 5 h

Interessant, wenn die Sanität auf den Eurocent ausrechnen kann, wieviel ein Patient kostet, aber nicht in der Lage ist zu wissen wann die eigenen Angestellten in Rente gehen oder mit einer Prognose berechnen können wieviele nicht geimpft oder nicht sofort nach der Schule bei Ihnen anfangen würden zu arbeiten. letztens habe ich auch mein Frühstück verschlafen und daher nichts bekommen……😱

Tata
Tata
Superredner
19 Tage 20 h

und hettnsido in koltn Kaffee in Zimmo stion gilot, hesche dou itz gimault, dassman in Spitol lame koltn Kaffee krieg😏😏 wenn du is Frühstück voschlofsch, musche holt donoch sougn, du welasch nö oans!!!!

arianne
arianne
Tratscher
20 Tage 5 h

zum Schluss hoasts: es bleib abzuwarten ob gegengesteuert werden kann. I tat no a bissl wortn, nor kennen sie frisch ols zuasperrn, do MUASSS so schnell wia möglich gehondelt werdn und net obwortn

Ali
Ali
Tratscher
20 Tage 12 Min
Nach den Aussagen der Verantwortlichen des Gesundheitsbetriebes noch vor wenigen Monaten (die Namen dürften bekannt sein) sei alles noch im Normbereich. Das Pflegepersonal sei zwar knapp an der Zahl, aber noch sei alles unter Kontrolle. Meiner Meinung nach ist gar nichts unter Kontrolle. Viele Abteilungen in unseren Krankenhäusern und die Altenheime haben großen Personalmangel und jene die vor Ort arbeiten sind zum Teil komplett überfordert (physisch und psychisch). Wir Pflegende sind leider als Gruppe nicht in der Lage endlich aufzustehen und zu sagen: jetzt ist schluss. Ich erwarte mir von unseren direkten Vorgesetzten (Koordinatoren in den Krankenhausabteilungen, Bereichsleiter in den… Weiterlesen »
ebbi
ebbi
Universalgelehrter
19 Tage 23 h

ganz genau, ausgelaugt und ausgepresst wie Zitronen und dann berichtete mir noch jemand von folgendem Sachverhalt: eine Pflegerin in einem Seniorenwohnheim wurde auf Grund des Covid-Notstandes die Arbeitszeit befristet erhöht. Nun wurde sie wieder reduziert, da anscheinend der Stellenplan keine Erhöhung ihrer Stelle hergibt. Wie kann das sein, wenn X- Stellen im Heim unbesetzt sind? Wo kein Wille, da kein Weg.

Principessa
Principessa
Neuling
20 Tage 3 h

die Jungen gian olle Österreich ausi

xyz
xyz
Superredner
20 Tage 2 h

Pflegepersonal, Lehrer, Krankenschwestern… plötzlich fehlen überall Leute und man fragt sich warum!? Ganz einfach: Gehalt, Lebenshaltungskosten und Respekt stimmen einfach nicht überein…warum soll ein junger Mensch diese Arbeit noch in Südtirol tätigen? Weil mir die allerbestigsten sein!? Vetternwirtschaft groß geschrieben wird? Warum sollte sie jemand unter den Bedingungen plus noch Zweisprachigkeitsnachweis nehmen? Finde das wichtig, doch bei dem Gehalt und den Lebenshaltungskosten, einfach kein Anreiz, in Südtirol zu arbeiten. Auch das Ausland sucht…
Lasst euch endlich was gutes einfallen! Das Land lebt nicht von Tourismus und Landwirtschaft allein.

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
20 Tage 5 h

Siehe da, man hat also die Gründe für den Mangel identifiziert! Sehr schön, aber ist es damit getan? Klar kann niemand etwas dafür, dass die Pensionierungswelle rollt, aber wenn trotz stetig steigendem Bedarf keine neuen Pfleger nachkommen und immer mehr im Job das Handtuch werfen ist klar dass man es weiterhin verschläft den Pflegeberufen die solange versprochene Aufwertung zukommen zu lassen. Beim Gehalt fängt‘s an, bei den Arbeitsbedingungen in einem vorwiegend von Frauen ausgeübten Beruf wäre weiter anzusetzen. Aber die Verantwortlichen scheinen hingegen vor allem damit beschäftigt die Verantwortung von sich zu weisen anstatt etwas zu unternehmen.

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
20 Tage 2 h

Aha, jetzt hat man nun die Gründe für den Pflegermangel verstanden. Ich habe auch ein paar Gründe anzuführen (NICHT die Impfpflicht!). 1. Seit LR Theiner geht es mit der Sanität nur abwärts 2. die demografische Entwicklung und dazugehörigen Probleme (viele alte, chronisch kranke Menschen, Pensionierunge, wenig junge Menschen) war schon lange abzusehen, entsprechende strategische Maßnahmen wurden NICHT in die Wege geleitet. 3. Mangelnde Wertschätzung und schlechte Behandlung des Pflegepersonals im Sanitätsbetrieb, inklusiver schlechter Bezahlung!

Savonarola
20 Tage 5 h

diese Alarmmeldungen sind sonderbar. Noch einen Monat, bevor der LH das Gesundheitswesen interimistisch übernommen hat, hat der Herr Generaldirektor als Reaktion auf die hohen Kündigungszahlen in der Sanität öffentlich erklärt, die Zahlen über die Fluktuation des Personals im Gesundheitswesen seien absolut im Normalbereich.

So ist das
20 Tage 2 h

…Im Südtiroler Sanitätsbetrieb ist man angesichts des zunehmenden Mangels an Pflegepersonal besorgt…

Ersr jetzt? Seit Jahren gibt es dieses Problem und die Politik hat zugeschaut und versagt.

obr jetz.
obr jetz.
Tratscher
20 Tage 2 h
Das Problem hat sich schon in den letzten Jahren abgezeichnet. Meine Schwägerin ist KPF und da krieg ich so Einiges mit. Tja, was soll man sagen. Der Respekt hat einfach in den letzten Jahrzehnten nachgelassen, schlechtere Arbeitsbedingungen, dauernd Überstunden und seit mehr als 10 Jahren keine Lohnerhöhung mehr. Früher war KPF ein gut bezahlter Job, heute ist deren Grundgehalt mit 1300 Euro worauf auch die Rente berechnet wird, nicht ansatzweise x deren universitäre Ausbildung, die Verantwortung, Nacht und Feiertagsdienst u.v.m gerechtfertigt. Und dann tut so eine Impfplicht, welche dann auch noch 2x bewusst verlängert wird ihr übriges. Aber macht weiter… Weiterlesen »
sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
20 Tage 5 h

Und so wird es mit allen anderen Arbeitsstellen weiter gehen. Unsere Kinder werden gezwungen das Feld zu räumen. Sie bekommen keine Sozialwohnung mit alles inklusive.

leolee
leolee
Tratscher
20 Tage 2 h

ich könnte der Landesregierung einen Tip geben:
was ihr säht ernt ihr !!!

kloando
kloando
Grünschnabel
20 Tage 2 h

Vielleicht sollte man die Anerkennungsverfahren vereinfachen. Da es Meschen gibt die im Ausland die Ausbildung machen. Dann aber nicht zurückkehren können, da man teils lange und absurde Maßnahmen vordert
Oder Mit einschlägiger Berufserfahrung das selbe vordert.

Savonarola
19 Tage 23 h

die Landespolitik ist seid Jahren trotz besseren Wissens und sehenden Auges auf dem besten Weg, sämtliche Bereiche der Landesverwaltung an die Wand zu fahren. In ein paar Monaten wird das akute Problem chronisch werden, und es wird nicht Schuld der Belegschaft sein, auch wenn die Politik das so darzustellen versucht, weil sie, nach der Pfeife des Volkes tanzend, die Allgemeinheit ihrer Angestellten in der Wertschätzung immer wie den letzten Dreck behandelt hat. Man braucht nur an den letzthin vorenthaltenen Leistungslohn denken und wie sie versucht haben, die Schuld den Gewerkschaften zuzuschieben. Ich freue mich auf die nächsten Wahlen.

gutergeist
gutergeist
Tratscher
20 Tage 1 h

Wie viele Experten hat es wohl gebraucht um das festzustellen? Dass alles für den “Normalbürger” hinderlicher und schlechter geht, ist ja schon seit Jahren der Fall. 2 Klassengesellschaft gibt es schon lange, wer es sich leisten kann, geht privat oder im KH an den Wartenden vorbei.

Ju
Ju
Neuling
19 Tage 20 h

es Jobs enkre oder unsere Pfleger verhöhnt und verschickt, kassierts von olle Sozialabgaben für Gesundheit und zwings die Leit zu impfen, verkaufts stott verschenkts Masken Tests und Impfungen.
wer isch do Bled?
Wenn jemand die Menschen retten will, so ist das Ehre nicht Geschäft

Daktari
Daktari
Tratscher
19 Tage 17 h

Ganz einfach um den Notstand zu entkräften .. heben sie den Impfzwang auf ,dann sind Pflegekräfte wieder in Anmarsch.

Tina1
Tina1
Superredner
20 Tage 4 h

Ach wartet doch das Burgenländische Modell ab..Dann gibt es sie zuhauf.😡

PuggaNagga
19 Tage 12 h

Tja so ist es mit den Gegängelten und Suspendierten. Braucht man sie doch?
Zuerst hat es geheißen man braucht solche Ungeimpfte nicht, es gibt genügend Alternativen.
Vielleicht wäre es an der Zeit diese verblendete Coronapolitik zu überdenken. Man hat schließlich jetzt die Erfahrungen dass der Geimpfte sich genau so mit Corona ansteckt und auch weitergibt, es ist nur ein sehr kurzfristiger Selbstschutz der nur wenige Wochen bis max. ein paar Monate anhält, Selbstschutz wohlgemerkt.

wpDiscuz