Pflegefälle immer wieder Opfer von Dieben

Pflegerin stahl steirischer Frau mehrere 10.000 Euro

Sonntag, 11. Februar 2018 | 11:06 Uhr

Eine 53-jährige Kroatin hat einer 61-jährigen Steirerin mehrere 10.000 Euro gestohlen und ist an der slowenisch-kroatischen Grenze gefasst worden. Laut Polizei war die 53-Jährige die Pflegerin der Frau aus Neudau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) – am Freitag war die Kroatin aber überstürzt in ihre Heimat abgereist. Die Steirerin bemerkte bald darauf, dass das Geld fehlte.

Die 53-Jährige war seit Anfang Februar für die 24-Stunden-Pflege von zwei in derselben Wohnung lebenden Frauen angestellt. Am Freitag fuhr sie schließlich überraschend nach Kroatien, am Steuer des Autos saß ein 41-jähriger Kroate.

Von der 61-Jährigen alarmiert, leitete die Polizei eine nationale sowie internationale Fahndung ein, die erfolgreich verlief: Slowenische Polizisten hielten den Pkw am slowenisch-kroatischen Grenzübergang Lendava an und kontrollierten die Insassen. Dabei stellten die Polizisten das gestohlene Geld in einem Geheimfach in der Handtasche der 53-Jährigen sicher. Die Frau wurde angezeigt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Pflegerin stahl steirischer Frau mehrere 10.000 Euro"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Amadeus
Amadeus
Grünschnabel
7 Tage 17 h

Wie denn, was denn! So viel Bargeld in der Wohnung? Pflegebedürftige Menschen sollten zumindest einen Sachwalter haben. Dann würden solche Sachen nicht mehr passieren.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
7 Tage 14 h

diese “Pflegekräfte”sollten erst mal auf Herz und Nieren geprüft und im Auge behalten werden.Aber dafür ist keine Zeit für die Angehörigen und Sachwalter.Unseriöse Agenturen bringen Leute her die dann stehlen und unfähig Sind .Traurig dass Sich heute alles ums Geld dreht ..auch bei hilflosen Menschen.

wpDiscuz