Jahresbericht

Pflegezentrums für Vogelfauna: Hilfe für Wildvögel wegen Corona nicht immer möglich

Donnerstag, 14. Juli 2022 | 16:48 Uhr

Dorf Tirol – In Dorf Tirol, direkt am Burghügel hat das Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol seinen Sitz. Die wichtige Aufgabe des Zentrums besteht darin, Wildvögel, die verletzt aufgefunden werden, aufzunehmen, gesund zu pflegen und wenn möglich wieder in die freie Wildbahn zu entlassen.

Wildvögel, die verletzt und hilflos aufgefunden werden, können zu diesem Pflegezentrum gebracht werden, denn nur hier können sie fachkundig behandelt und nach Möglichkeit wieder ausgewildert werden. Die Vogelexperten Willy Campei und Florian Gamper sowie deren Mitarbeiter betreuen und pflegen ihre Schützlinge.

Ein wichtiges Anliegen des Pflegezentrums für Vogelfauna besteht darin, die Öffentlichkeit über den Naturschutz und insbesondere den Schutz unserer heimischen Wildvögel zu informieren. Der “Praxisteil” in Form täglicher Flugvorführungen macht das besonders anschaulich.

Tägliche Flugvorführungen und ein Rundgang informieren die Besucher über diese großartigen Vogelarten. Schulklassen sind im Pflegezentrum daher besonders willkommen, denn die “Praxis-Biologiestunde” bleibt den jüngsten Besuchern auch nach dem Schulabschluss noch in lebhafter Erinnerung.

Die private Einrichtung, das Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol, wird von der Falcon OHG betrieben. Vorrangige Tätigkeit des Zentrums ist die Pflege von verletzten, hilflosen Wildvögeln, die nach der erfolgten Genesung unter behördlicher Aufsicht wieder in die freie Wildbahn entlassen werden. Das Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol am Burghügel von Schloss Tirol kann täglich, außer Montag, von 10.30 bis 17.00 Uhr besucht werden. Die Flugvorführungen finden um 11.15 und um 15.15 Uhr statt.

Jahresstatistik 2021

Durchschnittlich werden etwa 200 verletzte und hilflose Wildvögel ins Pflegezentrum gebracht. Im Jahr 2021 (bis 31.12.2021) waren es 141 Vögel, die ins Zentrum gebracht wurden bzw. bei der hilfesuchenden Bevölkerung abgeholt wurden. Von diesen konnten 101 freigelassen werden, 34 verstarben, sechs Vögel verblieben im Zentrum.

Mit ausschlaggebend war auch die Corona bedingten Einschränkungen. So wurde versucht, auch telefonisch hilfesuchenden mit fachlichen Ratschlägen zu helfen.

Insgesamt wurden im gesamten Zeitraum der Tätigkeit des Zentrums 4.127 Wildvögel aufgenommen und 2.771 Tiere konnten wieder in die freie Wildbahn entlassen werden. Als das Zentrum im Jahr 1998 seine Tätigkeit aufgenommen hat, wurde den Betreibern bald bewusst, dass sich das Zentrum als Kompetenzzentrum entwickeln wird.

Durch die täglichen Flugvorführungen um 11.15 Uhr und 15.15 Uhr finanziert sich die bekannte Auffangstation für Vögel am Burghügel von Schloss Tirol. Die Hotline im Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol lautet 0473/221500.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz