Spezialeinheit rückte aus

Polizei ermittelt nach bombenähnlichem Fund in Oslo

Sonntag, 09. April 2017 | 11:07 Uhr

Nach dem Fund eines bombenähnlichen Gegenstands in Oslo ermittelt die norwegische Sicherheitspolizei. “Es gibt mehrere Gründe dafür, dass wir den Fall übernommen haben, aber darauf kann ich jetzt nicht eingehen”, sagte ein Sprecher der Sicherheitspolizei PST der Zeitung “Aftenposten” am Sonntag.

“Wir stehen ganz am Anfang der Ermittlungen. Nun unternehmen wir die üblichen Ermittlungsschritte wie Beweise zu sichern und Verhöre vorzunehmen”, so der Sprecher. Einen Verdächtigen hatte die Polizei in der Nacht zur Befragung mit auf die Wache genommen. Er soll in der Nähe der Innenstadt mit dem bombenähnlichen Gegenstand, der sich in einem Plastiksackerl befunden hatte, gesehen worden sein. Nachdem der Gegenstand am späten Samstagabend entdeckt worden war, sprengten Bombenexperten ihn kontrolliert.

Ob es sich tatsächlich um eine Bombe gehandelt hatte, konnten die Ermittler aber zunächst nicht sagen. “Was wir genau gefunden haben, kann ich nicht sagen, aber es war ein lauterer Knall, als es normal wäre, wenn wir solche Sprengungen vornehmen”, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur NTB. Für die Bevölkerung bestand nach Angaben des norwegischen Rundfunks keine Gefahr. Den Bereich um die Sprengung sperrte die Polizei ab.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz