Auch Schadenersatz gezahlt

Prostitution in Massagesalon: Vergleich über zwei Jahre Haft für Betreiberin

Donnerstag, 26. Mai 2022 | 10:26 Uhr

Bozen – Einer 42-jährigen chinesischen Staatsbürgerin wurde Begünstigung und Ausbeutung der Prostitution in einem Massagesalon vorgeworfen. Nun hat sie das Strafverfahren am Bozner Landesgericht mit einem Vergleich über zwei Jahre Haft abgeschlossen. Die Strafe wurde laut der Zeitung Alto Adige zur Bewährung ausgesetzt.

Bekanntlich hatte eine ihrer jungen Mitarbeiterinnen Anzeige erstattet. Dadurch flog auf, was in dem Massagesalon in der Claudia-Augusta-Straße in Bozen tatsächlich passiert. Der 42-Jährigen wurden vorgeworfen, mehrere Landsfrauen dazu angehalten zu haben, dort auch sexuelle Dienstleistungen zu erbringen. Laut der Anzeige mussten die Frauen einen großen Teil ihres Verdienstes abgeben und durften die Struktur fast nie verlassen.

Das Vergleichsangebot beinhaltete auch einen Schadenersatz in Höhe von 10.000 Euro an das Opfer, das Anzeige erstattet hatte. Die Betreiberin ist seit März auf freiem Fuß.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Prostitution in Massagesalon: Vergleich über zwei Jahre Haft für Betreiberin"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Wunder
Wunder
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Puffs legalisieren! Die Arbeiterinnen versichern und sozial und medizinisch versorgen!
Das älteste Gewerbe verdient es als solches behandelt zu werden…

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Wunder
👌👍 Jo!

Hustinettenbaer
1 Monat 10 Tage

10.000 € u.a. für Freiheitsberaubung. 2 Jahre auf Bewährung. Zu günstig.
Die Steuerfahndung könnte die Ex-Betreiberin auf Links drehen.

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 10 Tage

Hat sich anscheinend gelohnt denn die Einnahmen waren sicherlich um einiges höher als die Vergleichssumme.
Braucht man sich nicht wundern wenn auf italienischem Staatsgebiet so viel krumm läuft wenn der Verdienst damit um einiges höher ist als die Strafe dafür. Sieht man ja auch bei den Telefongesellschaften

Donmclean
Donmclean
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Ah so…hot es a Anzeige gebraucht um zu wissn wos sem los isch.

Hustinettenbaer
1 Monat 9 Tage

Ja, die Geräuschkulisse dieser “Massagen” muss anderen Massage-Kunden aufgefallen sein. Es sei denn, ausgeklügelte Terminvergabe. Oder nur “Massage”-Kunden.
Dann würd ich mich als Nachbar wundern, wenn nur Männer rein- und rausmarschieren.

sumperer
sumperer
Neuling
1 Monat 9 Tage

Wer kann mir Erklären, warum Prostitution bzw. Sexarbeit nicht legalisiert wird?
Ich sehe da nur Vorteile für alle!

Hat da die Kirche noch einen zu großen Einfluss?

spitzname
spitzname
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Auf freiem Fuß ausweisen !

wpDiscuz