Das betroffene Radargerät in Dürnstein

Radargerät in der Obersteiermark beschossen – Zwölf Treffer

Dienstag, 25. September 2018 | 09:46 Uhr

Ein Radargerät in Dürnstein in der Steiermark im Bezirk Murau ist in der Nacht auf Sonntag unter Beschuss genommen worden. Die Geschwindigkeitsmessanlage wurde zwölf Mal getroffen, manche Projektile durchdrangen das Gehäuse und blieben in einer Lärmschutzwand und in einem Blumenkasten stecken. Eine Kugel streifte eine Eisenstange und schlug in einer Hausmauer ein.

Die Schüsse fielen laut Polizei gegen 4.30 Uhr und wurden aus einer Faustfeuerwaffe Kaliber neun Millimeter abgegeben. Die Ermittler stellten drei Patronenhülsen am Tatort sicher. Das Radargerät wurde zerstört. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Von: apa