Jede Hilfe kam zu spät

Radfahrer bei Zusammenstoß mit Lkw in Linz getötet

Freitag, 14. Dezember 2018 | 15:12 Uhr

Ein 79-jähriger Radfahrer ist Freitagfrüh in Linz bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw tödlich verletzt worden. Das Unglück ereignete sich im Ausweichverkehr eines anderen Verkehrsunfalls, daher waren bereits Einsatzkräfte an Ort und Stelle. Aber auch die rasche professionelle Erste Hilfe nützte nichts mehr. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod des Pensionisten feststellen, berichtete die Polizei.

Weil die Kreuzung zwischen Salzburger und Wiener Straße nach einem Unfall blockiert war, umfuhren die Verkehrsteilnehmer den gesperrten Bereich, indem sie über das Areal einer Tankstelle auswichen. Der Lkw-Lenker dürfte beim Abbiegen zu der Tankstelle den Radfahrer, der am Radweg unterwegs war, übersehen haben.

Zudem ist ein Fußgänger, der Mittwochfrüh in Linz von einem Auto erfasst worden war, im Spital seinen schweren Verletzungen erlegen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Der 31-jährige Pkw-Lenker hatte den 78-Jährigen übersehen, als dieser die Straße überquerte. Der Mann wurde auf die Motorhaube, gegen die Frontscheibe und zurück auf den Asphalt geschleudert.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz