Mehr als 350 Personen kontrolliert, Verwaltungsstrafen verhängt

„Rail Safe Day“: Außerordentliche Kontrollaktion der Eisenbahnpolizei

Donnerstag, 18. August 2022 | 21:00 Uhr

Bozen – Die Eisenbahnpolizei führte in den Hauptbahnhöfen der vier Provinzen im Zuständigkeitsbereich der Bahnpolizeiabteilung „von Verona und Trentino-Südtirol“ – sie umfasst die Provinzen von Verona, Vicenza, Trient und Bozen – umfangreiche Kontrollen durch.

Im Rahmen der europaweiten Kontrollaktion „Rail Safe Day“, die in 17 europäischen Ländern durchgeführt wird und der Sicherheit der Bahnkunden dient, wurden insgesamt 350 Personen kontrolliert.

Quästur Bozen/Eisenbahnpolizei/Polfer

Im Mittelpunkt der Kontrollaktion standen jene Orte, die aus Sicht der Beamten der Eisenbahnpolizei als besonders sicherheitsgefährdet gelten, sowie jene Stellen, an denen sich viele Personen aufhalten. Zudem wurden die Kontrollen auf jene Züge ausgedehnt, die in den Bahnhöfen im Zuständigkeitsbereich dieser Bahnpolizeiabteilung anhielten, wobei die Ströme der ankommenden und abfahrenden Reisenden ständig überwacht und Stichprobenkontrollen bei den Personen und dem mitgeführten Gepäck durchgeführt wurden.

An der Kontrollaktion nahmen in 13 Bahnhöfen 43 Beamte teil. Sie verhängten eine ganze Reihe von Verwaltungsstrafen.

 

 

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "„Rail Safe Day“: Außerordentliche Kontrollaktion der Eisenbahnpolizei"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Solche Kontrollen sind täglich notwendig…..Bravo Bahnpolizei

wpDiscuz