Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Lenker aus dem Wrack befreien

Raser bei Unfall in Graz lebensgefährlich verletzt

Sonntag, 04. Februar 2018 | 11:51 Uhr

Ein 29-Jähriger ist am Samstagabend im Grazer Stadtgebiet mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Baum gefahren und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Das Auto prallte zunächst gegen einen Lichtmasten, der dabei nach Angaben der Polizei aus der Verankerung gerissen wurde. Zwei Beifahrer wurden ebenfalls schwer verletzt.

Der Lenker war in der Kapellenstraße unterwegs, wo er zunächst in hohem Tempo einen Linienbus überholte. Anschließend dürfte der 29-Jährige die Herrschaft über das Fahrzeug verloren haben, denn er streifte einen Alleebaum, mähte einen Lichtmasten nieder und krachte schließlich gegen einen weiteren Baum. Der Aufprall war so heftig, dass der Wagen auf die Straße zurück geschleudert wurde.

Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Lenker aus dem Wrack befreien. Dabei wurde sie von zahlreichen Neugierigen umringt: “Der heutzutage leider bereits normal gewordene Voyeurismus ist schockierend. Rund 50 Schaulustige verfolgten den Überlebenskampf der Unfallbeteiligten, der Großteil mit gezücktem Handy, um den Einsatz auf Foto und Video festzuhalten”, prangerte Einsatzleiter Dieter Pilat an. Die Verletzten wurden ins LKH Graz gebracht.

Von: apa