Die beiden Frauen wurden ins LKH Graz gebracht

Rauchen als Unfallursache: Zwei Schwerverletzte auf der A9

Samstag, 17. März 2018 | 07:35 Uhr

Rauchen kann Ihre Gesundheit gefährden – vor allem am Steuer eines Pkw: Weil die Zigarette, die sie aus dem Auto werfen wollte, wieder zurückkam, verursachte eine 45-jährige Niederösterreicherin am Freitagnachmittag auf der Pyhrnautobahn einen Unfall, bei dem sie und ihre Schwester schwer verletzt wurden.

Die Korneuburgerin war laut Landespolizeidirektion Steiermark mit ihrer 59-jährigen Schwester, auf der A9 in Fahrtrichtung Süden bei WIldon (Bez. Leibnitz) unterwegs gewesen. Nachdem sie während der Fahrt eine Zigarette geraucht hatte, wollte sie den noch glühenden Zigarettenstummel durch das Fahrerfenster aus dem Auto werfen. Die Zigarette wurde aber wieder ins Fahrzeuginnere geweht und fiel der Lenkerin in den Kragen ihrer Bluse. In Panik verriss sie ihr Fahrzeug, schlitterte die ansteigende Böschung entlang, durchstieß mehrmals einen Wildschutzzaun und kam letztlich mit dem Fahrzeug am Dach zum Stillstand.

Beide Frauen mussten von der Feuerwehr aus dem total beschädigten Fahrzeug gerettet und mit schweren Verletzungen ins LKH Graz gebracht werden. Durch den Unfall waren der Pannenstreifen und der erste Fahrstreifen etwa eine Stunde gesperrt, wodurch ein ca. 6 Kilometer langer Rückstau entstand.

Von: apa