Holz aus dem brasilianischen Regenwald

Rekordhoch bei Abholzungen im Amazonas

Samstag, 09. Juli 2022 | 12:30 Uhr

Die Abholzung des brasilianischen Amazonas-Regenwaldes hat in den ersten sechs Monaten des Jahres einen neuen Rekordwert erreicht. Von Jänner bis Juni wurden in der Region 3.988 Quadratkilometer gerodet, wie am Freitag veröffentlichte Daten der brasilianischen Weltraumforschungsagentur Inpe zeigen. Das ist eine Fläche von der fünffachen Größe von New York City. Im Vergleich zu denselben Monaten des Vorjahres ist das ein Anstieg um mehr als zehn Prozent.

Es ist der höchste Wert für diesen Zeitraum, seit die Behörde Mitte 2015 mit der Erstellung ihrer aktuellen Datenreihe begann. “Wenn wir hohe Abholzungszahlen haben, ist es unvermeidlich, dass wir auch hohe Brandzahlen haben werden”, sagte Manoela Machado, Forscherin für Waldbrände und Entwaldung am Woodwell Climate Research Center und der Universität Oxford.

Brasilien verzeichnete im Juni die höchste Zahl an Bränden im Amazonasgebiet seit 15 Jahren, obwohl diese Brände nur einen Bruchteil dessen ausmachen, was normalerweise im August und September auftritt, wenn die Brände ihren Höhepunkt erreichen, so die Inpe-Daten. Unter dem internationalen Druck der USA und Europas verpflichtete sich die brasilianische Regierung unter Präsident Jair Bolsonaro, illegale Abholzungen bis 2028 zu beenden. Beim Weltklimagipfel in Glasgow im November 2021 unterzeichnete die Regierung zusammen mit mehr als 100 weiteren Staaten ein globales Abkommen, das vorsieht, großflächige Rodungen zu beenden..

Wissenschafter werfen der Regierung vor, illegale Rodungen zu dulden. Spekulanten rechneten mit Straflosigkeit und würden immer wieder Urwaldgebiete roden. Genutzt werde die freie Fläche für den Anbau von Soja und die Rinderzucht.

“Die Zerstörung des Amazonas wird von Jahr zu Jahr verheerender. Unter Bolsonaro und seiner Anti-Umwelt-Politik wird der Amazonas mit allen Mitteln geplündert. Doch wir alle brauchen einen intakten Regenwald. Er beheimatet indigene und traditionelle Gemeinschaften, ist essenzieller Lebensraum von Tieren wie Jaguaren, Affen und Faultieren und die grüne Lebensader für ein intaktes Klima. Verlieren wir den Regenwald, verlieren wir auch den Kampf gegen die Klima- und Artenkrise”, warnte Lukas Meus, Waldexperte bei Greenpeace in Österreich.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Rekordhoch bei Abholzungen im Amazonas"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Summer
Summer
Superredner
1 Monat 7 Tage

Diese Meldungen finde ich immer lustig: man gibt an, wieviel für Abholzung und Brandrodung Regenwald zerstört wird, aber mit keinem Wort, wieviel Fläche der Aufforstung zurückgegeben wird. Denn sobald die Ackerflächen ausgelaugt ist, wird weitergezogen und diese Fläche darf wieder zuwachsen. Wo nur Abholzung stattfindet, wachsen wieder neue Bäume, so wie auch in unserem Wald auch.
Deshalb darf man sich nicht wundern, wenn heutzutage immer wieder von Fakenews gesprochen wird, denn im Regenwald bleiben Kulturböden, so wie bei uns Bauernhöfe, nicht auf Ewigkeit Kulturgrund, sondern es wird wieder weitergezogen. So sieht es aus.

Spacefish
Spacefish
Neuling
1 Monat 7 Tage

so einen Schwachsinn habe ich selten gehört

SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 7 Tage

@spacefish
Summer meint, die Abholzung sei positiv und der aktuelle Klimawandel kann aufgehalten, weil die Dschungeltiere sterben und somit weniger Flatulenzen abgeben

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 7 Tage

Spacefish
Na klar, hat man dies noch nie gehört, wenn man keinen Tau von Land- und Forstwirtschaft hat.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

leider nein, weil wenn die Böden ausgelaugt sein isch a der gonze humus weck und sie Böden vertrocknet dermaßen dass neue pflanzen kaum a chance hoben…

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 7 Tage

Spacefish
Wie wäre es mit Argumenten?
Ein einfacher Blick in Wikipedia, das nicht das klügste Lexikon ist, würde genügen.
Nur weil es Ihnen nicht passt, ist mein Kommentar noch lange kein Blödsinn. Wie wäre es mit ein paar echten Argumenten?

Hustinettenbaer
1 Monat 6 Tage

Dr. Wikipedia “…rascher Humusabbau, starke Sonneneinstrahlung und dadurch bedingte erhöhte Bodentemperatur auf über 35 °C und Absterben wichtiger Mikroorganismen…”
https://de.wikipedia.org/wiki/Landnutzung_in_den_Tropen#Tropische_B%C3%B6den
Fazit: “So nährstoffreich und üppig die Vegetation ist, so karg und nährstoffarm ist der Boden. So gut wie nichts ist drin, die aufliegende Humusschicht ist fast überall minimal. Der Boden im Amazonas-Regenwald ist der ärmste und unfruchtbarste auf der ganzen Welt. Holzt man den Wald ab, ist er unwiederbringlich verloren. Die Humusschicht wird schnell ausgewaschen, spätestens drei Jahre nach der Rodung wächst hier nichts mehr. Zurück bleibt ein ausgelaugter, wertloser Boden.”
https://www.dw.com/de/amazonas-%C3%BCppige-regenw%C3%A4lder-nutzlose-b%C3%B6den/a-50135514

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 6 Tage

@SilviaG
Versuchen Sie es mit Argumenten, dann wird das vielleicht etwas beim nächsten Mal.

SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Summer
Falls Sie ihre verrückten Thesen (Verschwörungstheorien) als Argumente sehen ist das ihr Bier.
Die Dschungelbäume sind zum Teil hunderte Jahre alt. Die Artenvielfalt beispiellos. Wenn Sie echt glauben, dass so ein alter Wald bald wieder hergestellt ist, dann helfen auch Argumente nichts mehr.

Brummbaer
Brummbaer
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

warum wird dieser Raubbau nicht streng unterbunden, angesichts des erschreckenden Klimawandels? Geht Profit wieder mal vor? wenn dabei unser ganzer Planet zugrunde geht, das interessiert scheinbar niemanden!! 😡😡

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 7 Tage

Das ist weder dein noch mein Planet. So schauts aus.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

profit ist bei den großen herr und frauschaften der Konzerne und politik IMMER an erster stelle, das sollte jeder Normal denkende mensch mittlerweile wissen

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Ökologischer Landbau fördert die Rodung des Amazonas

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Summer
Es ist UNSER PLANET.
Und zwar unser EINZIGSTER!!!!

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Spiegel
geistiger DÜNNPFIFF!!!!

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Nein das sind Fakten. Recherchier mal nach. Geringere Produktion verlangt mehr Fläche!

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 6 Tage

@ortlernord
Wenn außerhalb der Regenwälder genug Getreide und Futter angebaut wird, besteht keine Nachfrage nach Soja oder Getreide aus dem Regenwald. Einfachste Gesetze der Wirtschaft, das jeder Oberschüler nach demn1. Semester weiß.
Wer also geistigen Dünnpfiff präsentiert, sind allein Sie.

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 6 Tage

@ortlernord
Ziemlich falsch, es ist nicht mein Planet. Lesen kann helfen.

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 7 Tage

es wird zeit alle länder zu sanktionieren,die dieses holz kaufen!!!
riesen schweinerei!! wenn keine nachfrage ist hört dieser scheiss hoffentlich auf!!!

hoihoi
hoihoi
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

…vielleicht sollte man do mehr tian als in der Ukraine , denn der Krieg zwischen 2 würde weniger Schaden anrichten , als die Klimaziele zu vergessen oder sem wegschaun !! Kohleeinstieg usw.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@hoihoi isch zu wianig verdiant, hel isch eben es perverse…

berthu
berthu
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Waarum 2028 und nicht gestern?
Total unglaubwürdig, was die Pläne/Maßnahmen der Regierungen angeht.
wie in Provinz BZ: 1500 Euro3 Fahrzeuge aussperren
die größten Umwelt- und Klimaschäden unseren Kindern vererben…

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Die Ökolandwirtschaft ist schuld daran

Hustinettenbaer
1 Monat 6 Tage

Ja, und die Veganer. Wegen der Sojaburger.
(“Rinder werden auf Weideflächen gehalten, die zuvor vom Regenwald besiedelt waren. Brasilien gilt als der größte Exporteur von Rindfleisch auf der Welt…
Tropenholz ist stabil und langlebig” und kann wegen der sehr geringen Löhne billig verkauft werden.
“Papierherstellung verschlingt ebenfalls eine enorme Menge an Tropenholz…
Aluminiumherstellung sorgt für die Abholzung. Denn das Grundmaterial Bauxit lagert unterhalb des Regenwaldes…”
https://praxistipps.focus.de/warum-wird-der-regenwald-abgeholzt-gruende-und-akteure-im-ueberblick_98474)

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Hustinettenbär
Dann müssen Sie ja kein Klopapier verwenden. Die altrömischen Latrinen lehren uns nicht nur, dass Geld nicht stinkt, sondern es auch eine in Wasser getauchte Bürste statt des Klopapiers tut.

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Argentinien hält die Rinder

nok
nok
Superredner
1 Monat 6 Tage

Es gibt noch Menschen die denken sie können den Klimawandel aufhalten.

Träumt weiter!!!

Offline1
Offline1
Kinig
1 Monat 15 h

Was maßen sich die Mitteleuropäer eigentlich an, ständig von anderen Ländern und Kontinenten die Erhaltung von ursprünglicher Natur und den darin lebenden Wildtieren zu fordern. Dabei 💩 sie sich schon wegen EINEM !! Bären (Bayern😡) und ein paar Wölfen in die Hosen. Von Zubetonieren aus Kommerz ganz abgesehen.

wpDiscuz