Franz Ploner über Antwort empört

Reorganisation unter Ausschluss der Öffentlichkeit? – Anfrage vom Team K

Donnerstag, 06. Oktober 2022 | 11:08 Uhr

Bozen – Eine weitere Fachabteilung soll vom Gesundheitsbezirk Brixen – KH Brixen nach Bozen verlegt werden. Der Team K-Landtagsabgeordneter Franz Ploner wirft in einer Landtagsanfrage einige Fragen auf. Die Antworten vom zuständigen ad interims Landesrat Arno Kompatscher seien vernichtend, kritisiert Franz Ploner: „Von zwölf Fragen wurde nur eine beantwortet.“

Gegen Ploner sei auch der Vorwurf erhoben worden, dass seine Anfrage „keinen konstruktiven Beitrag zu klinischen Reorganisationsprozessen geleistet hat“.

„Es ist ein weiterer Akt der Reduzierung der peripheren Gesundheitsstrukturen, der im stillen Kämmerlein vollzogen werden soll“, meint Ploner vom Team K. Die zwölf Fragen umfassende Landtagsanfrage zur möglichen Verlegung der Fachabteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie vom Krankenhaus Brixen ins Zentralkrankenhaus Bozen wurde mit einer einzigen kurzen Feststellung vonseiten des Ressorts Gesundheit dahingehend beantwortet, dass „Reorganisationsprozesse“ nicht einer breiten öffentlichen Diskussion unterworfen werden sollten. In seiner Landtagsanfrage ging Franz Ploner auf spezifische Fragen zur Verlegung der Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie. Lediglich die Vorgespräche mit der Uniklinik für plastische und rekonstruktive Chirurgie Innsbruck zur ärztlichen Leitung und Betreuung der Patienten seien bestätigt worden.

Ploner unterstreicht, dass laut Geschäftsordnung des Südtiroler Landtages (Art. 109-110) die Abgeordneten „das Recht [haben], Anfragen mit schriftlicher Beantwortung […] einzubringen” und „berechtigt [sind], von der Landesverwaltung sowie von den dieser unterstellten Organen und Körperschaften oder Betrieben umgehend die für die Ausübung ihres Mandates nützlichen Informationen zu erhalten.”

„Es ist meine Aufgabe als Landtagsabgeordneter Kontrollarbeit zu leisten und das werde ich auch weiterhin machen“, so Dr. Franz Ploner abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Reorganisation unter Ausschluss der Öffentlichkeit? – Anfrage vom Team K"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Kinig
1 Monat 23 Tage

genau das ist der Weg, wie in unseren Gesundheitseinrichtungen viel wegrationalisiert wird. So wurden bereits hunderte von Krankenhausbetten aufgelassen, ohne dass die Öffentlichkeit es mitkriegt. Da wird’s ein böses Erwachen geben

wpDiscuz