Aus Spaß wurde Ernst

Rottweiler verbiss sich in den Arm einer Sechsjährigen

Dienstag, 13. Juni 2017 | 08:55 Uhr

Ein Rottweiler hat sich Montagnachmittag in Taufkirchen an der Pram nahe Schärding in den Arm einer Sechsjährigen verbissen. Das Tier war mit seiner Besitzerin bei einer Wehranlage, wo die Frau ihm Stöckchen warf, die der Rüde aus dem Wasser holte. Das Mädchen besuchte mit seiner Mutter den Badeplatz und warf dem Hund ebenfalls Stöckchen zu, teilte die Polizei OÖ mit. Doch aus Spiel wurde Ernst.

Als die Sechsjährige ein Hölzchen in ihrer Hand hielt, verbiss sich der zweieinhalbjährige Hund in ihren rechten Unterarm. Erst als Passanten eingriffen, ließ der Rottweiler nach etwa zwei Minuten von dem Kind ab. Das Mädchen wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Rottweiler verbiss sich in den Arm einer Sechsjährigen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sag mal
Sag mal
Superredner
12 Tage 19 h

diese Hunde sind wie der Besitzer Ihn erzieht.Aber bei Kinder und unerfahrenen nicht geeignet.

Max Musterbuerger
Max Musterbuerger
Grünschnabel
12 Tage 19 h

Na, der tuet nix, mogsch lei spieln, des isch gonz a braver… 😤

123
123
Neuling
12 Tage 19 h

“Keine angst.. der tut nix.. will nur spielen..” die Aussagen fast aller Hundebesitzer.. wird er dann wirklich aggressiv, war ich der Schuldige..

witschi
witschi
Universalgelehrter
12 Tage 17 h

ja gel, immer diese bösen kinder……..armes hundele, wird jetzt sicher eingeschläfert. träum schön……

wpDiscuz