Es ist eine Wiesn, auf der für alle Platz ist

Rund drei Millionen Gäste zur Halbzeit beim Oktoberfest

Sonntag, 24. September 2017 | 16:12 Uhr

Das Münchner Oktoberfest hat in diesem Jahr bis zur Halbzeit wieder etwas mehr Menschen angelockt als im Vorjahr. Rund drei Millionen Menschen kamen bis zum Sonntag auf das Volksfest, wie Festleiter Josef Schmid (CSU) am Sonntag berichtete. Im Vorjahr lag die Zahl leicht darunter. Es sei eine entspannte, friedliche und ruhige, eine “scheene” Wiesn, sagte Schmid.

Weniger Gedränge, seltener überfüllte Bierzelte: “Es ist eine Wiesn, auf der für alle Platz ist.” Die Sicherheitsvorkehrungen mit Eingangskontrollen und Taschenverbot liefen laut Schmid reibungslos. Die meisten Besucher kämen gleich ohne größere Taschen. Nach nasskalten ersten Tagen strömten die Besucher vor allem in der zweiten Wochenhälfte auf das Festgelände. Sie kamen mit Appetit und verspeisten 60 Ochsen sowie 21 Kälber.

Die Polizei verzeichnete mit den gestiegenen Besucherzahlen auch mehr Einsätze. Rund 920 Mal mussten die Beamten ausrücken. Dennoch sei die Wiesn so sicher wie kaum ein anderer Ort, sagte Pressesprecher Marcus da Gloria Martins.

Ein Anstieg der Drogendelikte auf der Wiesn – meist ging es um Marihuana – liege auch an den verschärften Kontrollen und der besseren Videoüberwachung. Die Steigerung der Sexualdelikte hänge wiederum nicht zuletzt mit einem geänderten Strafrecht sowie der höheren Sensibilität zusammen, Delikte anzuzeigen.

Auch die Sanitätsstation des Roten Kreuzes berichtete von einem normalen Verlauf. Die Helfer mussten wie stets vor allem Schürfwunden, Schnittverletzungen und Alkoholvergiftungen behandeln.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Rund drei Millionen Gäste zur Halbzeit beim Oktoberfest"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Poppi
Poppi
Superredner
26 Tage 23 h

Ich war noch nie dort.
Ich möchte nie auf das Oktoberfest.

Andreas
Andreas
Tratscher
26 Tage 21 h

1x miassesch schun foscht gian. ausser du bisch schun zu olt.
seil des gehat do schun gemiatlich a unter der woch

Savonarola
Savonarola
Superredner
26 Tage 20 h

da muss man offen sein für das Neue und Horizonteröffnung betreiben und modern sein undundund. Weisst ja, sagen die Politiker immer.

Evi
Evi
Tratscher
26 Tage 10 h

ich war 1x dort, das hat aber auch gereicht.

witschi
witschi
Universalgelehrter
26 Tage 8 h

ich war noch nie in tunesien. ich will auch nie dahin

wpDiscuz