Kran-Unglück kostete 2015 in Mekka 110 Menschen das Leben

Saudi-Arabien: Freisprüche nach Kran-Unglück mit 110 Toten

Sonntag, 01. Oktober 2017 | 18:49 Uhr

Ein Gericht in Saudi-Arabien hat 13 Angeklagte von dem Vorwurf freigesprochen, am Tod von 110 Menschen durch einen umstürzenden Kran schuldig zu sein. Die Richter entschieden am Sonntag, dass die Angeklagten aus Mangel an Beweisen nicht schuldig gesprochen werden.

Auch die beauftragte Baufirma ist demnach nicht für die Katastrophe in Mekka vor zwei Jahren verantwortlich, bei der auch etwa 200 Menschen verletzt wurden. Gegen die Entscheidung kann Berufung eingelegt werden. Im September 2015 war ein 1350 Tonnen schwerer Kran vor der großen Moschee in Mekka wegen heftiger Winde umgekippt.

Von: APA/dpa