Die Schützen wurden angezeigt

Schießübungen aus Küchenfenster in OÖ: Passanten geschockt

Montag, 09. Oktober 2017 | 09:20 Uhr

Zwei Männer haben am Sonntag in Molln (Bezirk Kirchdorf) mit einem Kleinkalibergewehr Schießübungen aus dem Küchenfenster veranstaltet. Eine als Ziel aufgestellte Schachtel verfehlten sie bei Weitem. Zwei Spaziergängern jagten sie mit der Aktion einen Schock ein. Die Schützen rechtfertigten sich mit “Unbedachtsamkeit”, wie die oberösterreichische Polizei berichtete.

Der 49-Jährige und der 36-Jährige feuerten mehrere Male auf eine Schachtel, die sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite aufgestellt hatten. Passanten, die in unmittelbarer Nähe vorbeigingen, erstatten daraufhin Anzeige. Laut Polizei flogen die Geschosse in rund vier Metern Höhe über die Straße und schlugen etwa 30 Meter vom Ziel entfernt ins Erdreich ein. Gegen die Schützen, bei denen mehrere Langwaffen, Faustfeuerwaffen und Munition sichergestellt wurden, wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.

Von: apa