Verbreitet "Stufe 4" der fünfteiligen Skala

Schneefälle sorgten in Ost- und Südtirol für große Lawinengefahr

Samstag, 02. Februar 2019 | 10:45 Uhr

Bozen/Innsbruck – Die massiven Schneefälle an der Alpensüdseite haben die Lawinengefahr in Ost- und Südtirol auf groß ansteigen lassen. Dort galt am Samstag verbreitet “Stufe 4” der fünfteiligen Gefahrenskala.

Über Nacht fielen in diesen Gebieten lokal bis zu 70 Zentimeter Neuschnee. Zudem verfrachtete der stürmische Wind den Neuschnee und teilweise auch den Altschnee. Sperren exponierter Verkehrswege könnten dadurch nötig werden. Für Touren und Variantenabfahrten waren die Verhältnisse sehr gefährlich.

Mit der Intensivierung der Schneefälle steige die Auslösebereitschaft von spontanen Lawinen rasch an, warnten die Experten. Die Spitze der Lawinenaktivität wurde für die zweite Nachthälfte erwartet. Außerdem werde die Gefahr von Gleitschneelawinen zunehmen.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz