Ermittlungen gegen Unbekannt

Schrecklicher Verdacht: Maria Magdalena Oberhollenzer [54] erwürgt

Samstag, 29. Dezember 2018 | 09:03 Uhr

St. Georgen/Bozen – Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach dem Leichenfund in St. Georgen wegen Mordverdachts. Wie berichtet, wurde die 54-jährige Maria Magdalena Oberhollenzer am Donnerstagabend tot in ihrer Wohnung aufgefunden.

Ersten Erkenntnissen zufolge könnte die Frau erwürgt worden sein. Blut soll die Spurensicherung in der Wohnung nicht gefunden haben. Die Ermittler halten sich jedoch mit konkreten Aussagen zurück und verweisen auf die angeordnete Autopsie. Erst dann werde es Klarheit zur genauen Todesursache geben.

Als die Leiche auf Hinweis von Nachbarn von Feuerwehr und Carabinieri aufgefunden wurde, soll die 54-Jährige bereits zehn bis zwölf Stunden tot gewesen sein. Somit kann der vorläufige Todeszeitpunkt auf etwa Mittag des 27. Dezember festgesetzt werden.

Derzeit wird davon ausgegangen, dass Maria Magdalena Oberhollenzer den Täter selbst in die Wohnung hinein gelassen hat. Einbruchsspuren an Tür oder Fenstern wurden laut Staatsanwaltschaft keine gefunden.

Die Staatsanwaltschaft hofft neben der Autopsie auch auf Hinweise aus der Bevölkerung, um den Tod von Maria Magdalena Oberhollenzer aufklären zu können. Mögliche Zeugen könnten etwa Hinweise auf das Motiv oder andere offene Fragen liefern.

Die 54-jährige Maria Magdalena Oberhollenzer lebte seit eineinhalb Jahren in St. Georgen in Bruneck. Sie war geschieden und hat einen volljährigen Sohn.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen “Dolomiten”-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Mehr zu diesem Thema
Gewaltverbrechen wird nicht ausgeschlossen
Bruneck: Anna Magdalena Oberhollenzer [54] tot aufgefunden
28. Dezember 2018 | 15:19
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz