100 Kilo schwere Glasscheibe aus dem Rahmen gelöst

Schubhäftlinge aus Anhaltezentrum Vordernberg geflüchtet

Dienstag, 05. Dezember 2017 | 10:20 Uhr

Drei Schubhäftlinge sind in der Nacht auf Dienstag aus dem obersteirischen Anhaltezentrum Vordernberg im Bezirk Leoben geflohen, wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte. Zwei wurden rasch gefunden, ein dritter noch gesucht. Zum Zeitpunkt der Flucht herrschte starker Schneefall und heftiger Wind.

Die drei Afghanen waren vermutlich zwischen Mitternacht und 1.00 Uhr geflüchtet. Sie hatten es geschafft, eine rund 100 Kilogramm schwere Glasscheibe aus dem Rahmen zu lösen.

Ein 20-Jähriger und ein 25-Jähriger wurden gegen 2.30 Uhr von der Polizei in der Nähe des Anhaltezentrums festgenommen. Der dritte Schubhäftling, ein 20-Jähriger, befand sich noch auf freiem Fuß.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Schubhäftlinge aus Anhaltezentrum Vordernberg geflüchtet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
10 Tage 2 h

Gibt es bei uns auch Schubhäftlinge? Wäre ja nicht uninteressant, anstatt Kältenotzentren, die wie Pilze aus dem Boden schießen könnte eine Abschiebehaftanstalt realisiert werden oder?
Die am 19. Juli 2013 in Kraft getretene EU-Verordnung (604/2013 DUBLIN III) sieht folgende Haftgründe vor:
ungeklärte Identität,Beweissicherung im Asylverfahren,Prüfung des Einreiserechtes,verspätete Asylantragsstellung,aus Gründen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
WOW da gäbe es aber gute gründe 50% der Gäste sofort und diretissima wider nachhause zu schicken!!🙈🙉🙊

Staenkerer
9 Tage 22 h

jo, schien wars … und billiger und gerechter, ober solong gute freunderln und vettern no laarstehende imobilien zu vermieten und saniern oder zu verkafn hobn …

wpDiscuz